05.06.2019 - 14:54 Uhr
EschenbachOberpfalz

Tanzen, Tombola und Tattoos

Die Wetterfrösche meinen es gut mit dem Sonderpädagogischen Förderzentrum Eschenbach, schließlich feiert es ein Jubiläum. Und das tut es kindgerecht und bunt - und mit vielen Gästen.

50 Jahre Sonderpädagogische Förderzentrum Eschenbach: Das Jubiläum wird beim Sommerfest groß gefeiert.
von Externer BeitragProfil

Rund 300 Besucher genossen beim Sommerfest unter den schattigen Bäumen des Schulgartens wundervolle Stunden, die ebenso kurzweilig wie entspannt für Groß und Klein vorbereitet waren.

50 Jahre hat das Förderzentrum bereits auf dem Buckel. Das war Anlass genug für Sonderschulrektor Andreas Demleitner und sein Team, ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen. Neben mit der Schulband eröffnete die vierte Klasse mit zwei Volkstänzen unter der Leitung von Konrektor Uli Radl das Fest. Demleitner begrüßte anschließend ehemalige Kollegen sowie die gesamte Schulfamilie, die die Bildungseinrichtung früher wie heute geprägt und zu einem Wohlfühlraum gestaltet haben.

Unter schattigen Pavillons wurden anschließend allerlei Leckereien angeboten: Bratwürste und Steaks vom Grill, frische Waffeln mit diversen Füllungen, Kuchen, alkoholfreie Cocktails und vieles mehr. Die Mädchen und Buben durften sich an zahlreichen Spielestationen im Dosenwerfen, Floßfahren oder Balkennageln messen. Anastasia Brodt vom Elternbeirat gestaltete mit geschickten Händen lustige Luftballontiere, und bei Melanie Kappl konnten sich die Kinder fantasievoll schminken lassen. Auch ein Tattoo-Studio, eine Tombola und die viel besuchte Ritterhüpfburg ließen beim Nachwuchs keine Wünsche offen.

In beeindruckender Form und mit choreografischer Präzision boten die Tanz-AG unter Leitung von Ricarda Knorr und die Akrobatikgruppe um Trainerin Anna Fröhlich ein anspruchsvolles Zwischenprogramm. Hin und wieder wurde das Gezwitscher der Vögel von Motorengeräuschen aus dem Schulgarten unterbrochen: Unter den fachkundigen Blicken vor allem der männlichen Besucher gestaltete Motorsägenkünstler Uwe Linz mit präzisem Schnitt im Laufe des Fests zwei große Holzfiguren. Diese stiftete er der AG Schulgarten von Maria Buchfelder zur Gestaltung der neuen Anlage.

Am Kuchenbuffet des Fördervereins wurde ebenso fleißig für eine Erweiterung des Pausenhofes gesammelt. Vor allem für die Kleinen sollen neue Spielgeräte angeschafft werden. Generell kamen die Einnahmen des Tages dem Verein zugute, der die Klassen bei Ausflügen und Projekten unterstützt. Viele Besucher informierten sich in der Pausenhalle nicht zuletzt bei einer Ausstellung über "50 Jahre Schulgeschichte" oder lieferten sich an den extra zum Jubiläum angeschafften Kickerkästen heiße Duelle.

Motorsägenkünstler Uwe Linz gestaltet beim Fest zum 50-jährigen Bestehen des Sonderpädagogischen Förderzentrzums große Holzfiguren.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.