26.04.2020 - 10:39 Uhr
EschenbachOberpfalz

Unterrichtsbeginn an Eschenbacher Wirtschaftsschule

An der Eschenbacher Wirtschaftsschule nutzten Schüler und Lehrer die verlängerten Osterferien, um trotz Coronakrise zu lernen und sich weiterzubilden. Nun sind die Ferien zu Ende – zumindest für einige.

An der Eschenbacher Wirtschaftsschule, seit 1. August 2016 in das "Staatliche Berufliche Schulzentrum (BSZ) Weiden II" eingebunden, beginnt für die Abschlussklassen am Montag, 27. April, wieder der Unterricht.
von Walther HermannProfil

Für die Entlassschüler enden am Montag, 27. April, die verlängerten Osterfreien. Sie werden in ihnen zugewiesenen Klassenzimmern mit jeweils maximal 15 Schülern ausschließlich in Prüfungsfächern unterrichtet. In 14 Tagen hält dann ein weiterer Schülerjahrgang Einzug in die Bildungseinrichtung. Für Schulleiter Bernhard Miedl ist dies eine durchaus schulfreundliche Lösung in Zeiten der Coronakrise.

Während die Schule geschlossen bleiben musste, schulten die Lehrer die Jugendlichen über verschiedene Kanäle online. Zum virtuellen Unterricht gehörten unter anderem Video-Tutorials und Video-Konferenzen, für die sich die Schüler jeweils rückmelden mussten. Alle Lehrer der Wirtschaftsschule nutzten ein digitales Fortbildungsangebot, das auf einen Tag begrenzt war. Die für den Fortbildungstag gemeldeten Pädagogen erhielten Zugriff auf die Online-Fortbildung, die sie von zu Hause aus absolvierten. Für jede abgeschlossene Fortbildung erhielten sie über die Weiterbildungsplattform ein Zertifikat mit Bescheinigung der Fortbildungsinhalte.

Ansprechpartner für das digitale Fortbildungsangebot war Studiendirektor Jürgen Koller. Das Angebot war praxisorientiert mit Lernunterlagen, Schritt-für-Schritt-Anleitungen, praktischen Übungen und beinhaltete Ideen zu Unterrichtsgestaltung und -materialien.

Bei diesem digitalen Fortbildungsangebot teilten Lehrer, Trainer und Medienpädagogen aus Bildung, Wissenschaft und Digitalwirtschaft ihr Wissen und gaben ihre Praxiserfahrung weiter, um gemeinsam den digitalen Wandel in Schule und Unterricht zu gestalten. Auf häufigsten griffen die Pädagogen auf die Themen „Digitale Werkzeuge für den Unterricht“, „Erklärfilme im Unterricht“, „Digitalkreative Textanalyse im Deutsch-Unterricht“ und „Videodreh mit dem Smartphone – Mobiles Reporting im Unterricht“ zu.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.