18.11.2020 - 16:57 Uhr
EschenbachOberpfalz

Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG verteilt 22 000 Euro aus dem Gewinnsparen

Die Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG zeigt sich erneut als Partner der Ehrenamtlichen: Sie schüttet 22.000 Euro Spenden an 53 Vereine aus. Aufgrund der Corona-Pandemie erfolgt die Übergabe in einem noch nie dagewesenen Rahmen.

Ein Herz für die Vereine und Organisationen in ihrem Einzugsgebiet zeigt erneut die Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG. Regionalmarktleiter Stefan Schedl (Mitte) freut sich zusammen mit den Filialleitern Jessica Arnold, Richard Götz, Manfred Eller und Franziska Hero (von links), in diesem Jahr insgesamt 22.000 Euro aus den Erlösen des Gewinnsparens ausschütten zu dürfen.
von WMIProfil

Aufgrund der aktuellen Lage war es nicht möglich, die alljährliche Spendenübergabe der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG aus dem Gewinnsparen wie gewohnt in den einzelnen Geschäftsstellen direkt an die Vereinsvertreter vorzunehmen. Und der aktuelle Teil-Lockdown machte auch den Alternativplan des Geldinstituts zunichte, die Gelder stellvertretend an die Bürgermeister der einzelnen Gemeinden zu übergeben.

Deshalb trafen sich die Filialeiter Franziska Hero (Pressath), Jessica Arnold (Trabitz/Kastl), Richard Götz (Eschenbach) und Manfred Eller (Schlammersdorf) auf Einladung von Regionalmarktleiter Stefan Schedl in den Räumen des Kreditinstituts in Eschenbach. „Wie Sie sehen, haben wir diesmal einen bisher noch nie dagewesenen Rahmen gewählt“, sagte Schedl in seiner Begrüßung.

„Aufgrund des allgegenwärtigen Themas ‚Corona‘ müssen wir auf die persönliche Einladung der Vereins- und Organisationsvertreter heuer leider verzichten“, bedauerte er. Man wolle es aber gerade in diesem Jahr nicht missen, die örtlichen Vereine und Organisationen mit Spenden zu bedenken. Denn coronabedingt seien in den vergangenen Monaten viele geplante Vereinsfeste und Veranstaltungen abgesagt worden, wodurch auch dringend benötigte Einnahmen weggefallen seien.

Die Volksbank Raiffeisenbank hoffe, mit der Ausschüttung von beachtlichen 22.000 Euro den Vereinen und Institutionen aus dem Regionalmarktgebiet von Schlammersdorf bis Eschenbach und von Trabitz/Kastl bis Pressath sowie Schwarzenbach unter die Arme greifen zu können, wünschte sich Schedl. Er dankte allen Vereins- und Organisationsvertretern für ihren ehrenamtlichen Einsatz sowie für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Der Regionalmarktleiter informierte über das Gewinnsparen und die Chancen auf Sach- und Geldpreise dabei. Im Gebiet der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG seien von Januar bis Oktober 2020 bereits insgesamt 567.000 Euro direkt an Gewinnsparer ausgezahlt worden, teilte er mit, dazu Sachpreise. Derzeit würden 79.170 Losinhaber den Gewinnen entgegenfiebern.

Folgende Vereine und Organisationen wurden in diesem Jahr mit Spenden zwischen 250 und 500 Euro bedacht:

Pressath: St. Michael Kindergarten, DJK, TSV, TSV-Förderkreis, Feuerwehren Pressath und Dießfurt, Faschingsverein, Bücherei, Altenwerk St. Georg, Seniorenbeauftragter, Spielmannszug, Obst- und Gartenbauvereine Pressath und Hessenreuth, Chorgemeinschaft St. Georg und Kulturkreis Pressath und Umgebung – Fähnlein.

Trabitz: "Learning Campus" Kindergarten und Waldkindergärten, Trachtenverein "D'Haidenaabtaler", Feuerwehr Feilersdorf-Grub-Bärnwinkel.

Kastl: Kinderhaus "Pusteblume", TSV, Sportschützen, historischer Erntedankfestzug.

Schwarzenbach: St. Antonius Kindergarten, Sportclub.

Eschenbach: Obst- und Gartenbauverein, Waldjugend, Feuerwehr Eschenbach, Katholische Kirchenstiftung, Sportangelverein, Kleintierzuchtverein Eschenbach, Kindergarten, BRK-Ortsgruppe, Volkshochschule, Förderverein des SC Eschenbach, Faschingsgesellschaft.

Speinshart: Obst- und Gartenbauverein, Feuerwehr Tremmersdorf, Förderverein des Kindergartens, Kleintierzuchtverein, SKC Klosterkegler, Feuerwehr Speinshart.

Schlammersdorf/Kirchenthumbach: Feuerwehr Schlammersdorf, Feuerwehr Frankenberg, Verein "Hilfe für Anja", Vereinsverband Engelmannsreuth.

Vorbach: Kriegerverein, Feuerwehr Vorbach, Feuerwehr Oberbibrach, Kapellenbauverein Höflas, Förderverein des FC Vorbach, Vorbacher Kulturverein, Tennisfreunde Oberbibrach, FC Vorbach.

Hintergrund:

Erfolgreiches Crowdfunding-Projekt

Damit man Vereine und Institutionen noch mehr unterstützen könne, habe die Bank im Jahr 2018 ihr Crowdfunding-Projekt ins Leben gerufen, erklärte Stefan Schedl. Gemäß dem Raiffeisenkodex „Viele schaffen mehr“ wolle das Kreditinstitut damit zusätzlich Vorhaben und Ideen fördern und unterstützen.

Wie das funktioniert, erklärte er an dem Beispiel des Schützenvereins St. Sebastian in Oberbibrach. Durch einen Dammbruch und der damit einhergehenden Flutwelle wurde das Schützenhaus komplett unter Wasser gesetzt. Zur Renovierung wurde ein Crowdfunding-Projekt mit einer Projektsumme von 5000 Euro gestartet. Der Verein musste 50 Prozent davon als Spenden sammeln, die Bank verdoppelte jeden Spendeneuro bis zur Projektsumme. Folglich schoss die Volksbank Raiffeisenbank 2500 Euro zu. „Das Projekt der Oberbibracher war sehr erfolgreich. Der Verein konnte dadurch insgesamt 10.025 Euro an Spenden generieren", betonte Schedl.

Insgesamt konnten beim Crowdfunding bisher mit Hilfe von 1045 Spendern 42 Projekte regionaler Vereine und Institutionen mit einer Investsumme von über 201.520 Euro realisiert werden. „Unsere Volks Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG steuerte 2020 dafür bisher 85.800 Euro bei“, berichtete der Regionalmarktleiter nicht ohne Stolz. Unter anderem wurden Projekte des Senioren- und Pflegeheimes Hammergmünd sowie der Wasserwacht und BRK-Bereitschaft Pressath gefördert. Aktuell laufen Aktionen des BRK-Senioren-Wohn- und Pflegeheimes Eschenbach sowie des FC Tremmersdorf-Speinshart.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.