29.10.2020 - 10:55 Uhr
EschenbachOberpfalz

Weihbischof Reinhard Pappenberger spendet in Eschenbach 33 jungen Christen das Firmsakrament

Es ist ein großes Fest des Glaubens, das viele Menschen vereinigt. Im Beisein ihrer Paten und Angehörigen spendet Weihbischof Reinhard Pappenberger in der Pfarrkirche in Eschenbach 33 Jugendlichen das Sakrament der Firmung.

Die feierliche Spende des Firmsakraments beginnt mit dem Handauflegen durch den Weihbischof.
von Robert DotzauerProfil

Es war ein großer Tag für die Pfarrgemeinde St. Laurentius: Weihbischof Reinhard Pappenberger kam, um 33 junge Christen zu firmen. Zusammen mit ihm versammelten sich Stadtpfarrer Thomas Jeschner, Pfarrvikar Gerald und Pastoralreferent Alfred Kick beim Firmgottesdienst am Mittwoch im Altarraum.

Als Gastgeber drückte Stadtpfarrer und Dekan Thomas Jeschner die große Freude darüber aus, zur Firmung den Weihbischof der Diözese begrüßen zu dürfen. Den Besuch eines guten Freundes der Stadt nannte der Seelsorger ein Zeichen der Ermutigung, auch in Coronazeiten in Erwartung des Heiligen Geistes mutig den Glauben zu bekennen.

Vertreter der Firmlinge versicherten auch im Namen der Paten und Eltern, gut vorbereitet das Sakrament der Firmung zu empfangen. An den hohen kirchlichen Würdenträger gewandt hieß es: „Wir bitten Sie, den Geist Gottes auf uns herabzurufen.“

Für 33 junge Menschen war es auf ihrem bisherigen Lebensweg ein besonderer Tag. Begleitet von mächtigem Orgelklang sowie instrumentalen und sängerischen Jubelklängen des Chores der Pfarrgemeinde – erfrischend und modern – erfolgte die Firmung wegen der Hygienevorschriften in zwei Gottesdiensten.

Diese Umstände bedauerte auch der Weihbischof. Den jungen Christen empfahl er, sich mit der Quelle des Guten zu verbünden. Dann bleibe ihnen Christus auf dem gesamten Lebensweg stets nahe.

An die Firmlinge gewandt stellte Reinhard Pappenberger fest: „Mit der Gabe des Heiligen Geistes empfängt man eine Kraft, die das ganze Leben hindurch trägt und hilft.“ Der Bischof zeigte sich optimistisch, dass diese Gabe besonders in der Region Früchte trage, und verwies mit Blick auf archäologische Kreuzfunde auf dem Rauhen Kulm auf eine starke Glaubenshaltung schon in frühchristlicher Zeit.

Das Kreuz sei auch im modernen Alltag ein sichtbares Zeichen, den guten Hirten als Wegbegleiter nicht auszuschließen. In der Spur Christi zu gehen, bedeute deshalb auch, den Tag mit einem Kreuzzeichen zu beginnen und zu beenden. Auf diesem Weg Christi entstehe auch Offenheit und eine Wertegemeinschaft.

Hatten die Eltern schon bei der Taufe stellvertretend das bewusste „Ja“ zur Aufnahme in die Katholische Kirche ausgesprochen, bekräftigten nun die Firmlinge selbst selbst dieses "Ja" zum Glauben. Das Bekenntnis vollzog sich mit den Antworten zu den Fragen „Widersagt Ihr dem Bösen?“, „Glaubt Ihr an Gott, den Vater, und an Jesus Christus?" "Und glaubt Ihr an den Heiligen Geist und die heilige katholische Kirche und die Gemeinschaft der Heiligen?“.

„Fest soll mein Taufbund immer stehn, ich will die Kirche hören“, sangen schließlich alle Gottesdienstbesucher das Taufbekenntnis. Höhepunkt war anschließend die Aufnahme der 33 Heranwachsenden als „Vollblutchristen mit allen Rechten und Pflichten“. Der Weihbischof sprach den Firmlingen in Begleitung der Paten die sieben Gaben des Geistes der Stärke, von Weisheit und Rat, Frömmigkeit und Gottesfurcht sowie Einsicht und Erkenntnis zu.

Assistiert von Stadtpfarrer Thomas Jeschner ging die feierliche Handlung mit dem Handauflegen des Weihbischofs weiter. Anschließend zeichnete Reinhard Pappenberger mit Chrisamöl auf die Stirn jedes Firmlings ein Kreuz. „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist“, sagte er dazu.

Mit der feierlichen Eucharistiefeier, Fürbitten und festlichem Gesang endeten beide Gottesdienste. Der traditionelle Sektempfang danach musste wegen der staatlichen Infektionsvorschriften entfallen. So blieb nur das mächtige Schlusslied „Großer Gott, wir loben dich“.

Bestandteil der Firmung ist auch das Kreuz, das der Weihbischofs mit Chrisamöl auf die Stirn eines jeden Firmlings zeichnet.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.