24.08.2020 - 13:20 Uhr
Eschenfelden bei HirschbachOberpfalz

Kirwagemeinschaft Eschenfelden für die Zukunft jünger aufgestellt

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie stand auch bei der Kirwagemeinschaft Eschenfelden das Vereinsleben still. Beim Neustart kommt es in der Jahreshauptversammlung zu einer Verjüngung auf drei Positionen im Vorstand.

Die neue Vorstandschaft von links Marko Hieltel, Bürgermeister Hermann Mertel, Theresa Schober, Bernd Pilhofer, Hannes Pilhofer, Jonas Strobel, Thomas Schober, Jonas Gebhard und Thomas Mertel.
von Jürgen LeißnerProfil

Die Kirwagemeinschaft Eschenfelden zählt aktuell 84 Mitglieder, teilte Vorsitzender Thomas Schober in der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Reinbachtal in Gaisheim mit. Er blickte auf ein veranstaltungsreiches 2019 zurück.

Seine Premiere feierte der erste Preisschafkopf des Vereins gemeinsam mit der Feuerwehr im Gasthaus Kirsch in Fichtenhof. 68 Spieler fanden sich dazu ein. Zu den Höhepunkten zählten das Dorffest, bei dem die Kirwaleit' eine Weinbar aufbauten und durch Alexander Gössl das Oldtimertreffen organisierten, und natürlich die eigene Zeltkirwa auf dem Sportgelände. Das erste Mal in der Geschichte verteidigte mit Jürgen ("Faber") Leißner und Veronika Pickel ein Oberkirwapaar seinen Titel. Aus dem Kirwabaum, den Lisbeth Neidel ersteigerte, schnitzte ihr Mann Karlheinz ("Schneck") Neidel ein immer noch zu bestaunendes Kunstwerk. 2020 begann mit einer Neuauflage des Preisschafkopfs und einer Skifahrt, bevor dann Corona alle weiteren Planungen zunichte machte.

Die Kirwagemeinschaft investierte in ein neues Barzelt, da das alte wegen eines Sturmschadens ersetzt werden musste. Zu neuen Softshelljacken für die Mitglieder steuerte die Firma Linn aus Eschenfelden einen Zuschuss bei. Auch die soziale Komponente pflegte der Verein. Er unterstützte die von einem Schicksalsschlag getroffene Familie Mackenstein, den Förderverein Freibad Hirschbach und die Feuerwehr, der er ein Tablet spendierte.

Trotz dieser Ausgaben meldete Kassenwartin Theresa Schober einen Jahresüberschuss. Der Verein stehe auf kerngesunden Beinen, was Kassenprüfer Bernd Pilhofer bestätigte.

Grüße der Gemeinde Hirschbach überbrachte der neue Bürgermeister Hermann Mertel. Er lobte die hervorragende Arbeit des Vereins und sprach ihm eine hohe gesellschaftliche Bedeutung zu.

Bei den Wahlen bekamen Vorsitzender Thomas Schober, Kassenwartin Theresa Schober und Schriftführer Jonas Gebhard erneut das Vertrauen. Hannes Pilhofer bestellte die Versammlung zum neuen Zweiten Vorsitzenden. Das Trio der Beisitzer bilden die jungen Jonas Strobel, Thomas Mertel und Reiner Scharrer. Kassenprüfer bleiben Marko Hieltel und Bernd Pilhofer.

Ausgeschieden aus dem Vorstand sind auf eigenen Wunsch Johannes Schornbaum nach zwei Jahren als Beisitzer sowie Alexander Gössl, der dieses Amt seit 2016 innehatte und dazu das Oldtimertreffen organisierte. Auch das Vorstandsmitglied der ersten Stunde Jürgen Leißner zog sich zurück. Er hatte die Gründungsversammlung der Kirwagemeinschaft geleitet, bis 2018 ihre Kasse verwaltet und in den vergangenen beiden Jahren den Vorsitzenden vertreten.

So lief die Kirwa 2019 in Eschenfelden

Eschenfelden bei Hirschbach
Ihren Abschied aus der Vereinsspitze der Kirwagemeinschaft vollzogen (vorne, von links) Alexander Gössl, der von Anfang an im Vorstand tätige Jürgen Leißner und Johannes Schornbaum.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.