29.06.2020 - 10:08 Uhr
EslarnOberpfalz

Bestmögliche Sicherheit zum Kindergartenstart in Eslarn

Die Vorschuleinrichtung öffnet am Mittwoch wieder. Personal, Eltern und Kinder hoffen bald wieder zu einem normalen Alltag zurückfinden zu können.

Mit einem großen Leinentuch mit der Aufschrift „Liebe Kinder wir vermissen Euch“ begrüßt das Kindergartenteam die Kinder.
von Karl ZieglerProfil

Die plötzliche Schließung des Kindergartens und die wochenlange Notbetreuung führten bei Eltern und Kindergartenpersonal zu einer großen Herausforderung und Unsicherheit. Vor allem berufstätige Eltern waren gefordert um Haushalt, Beruf, Kinder, Ehe und Partnerschaft, Hobby und Freundschaften unter einen Hut zu bekommen. Als Alleinerziehende, Patchworkfamilie oder im Dauerspagat zwischen Beruf und Familie standen Mütter und Väter ständig unter Druck, den auch Kinder zu spüren bekamen. Mit der Wiedereröffnung des Kindergartens kehrt allmählich der Alltag in die Familien zurück. Nach Hinweisen des zuständigen Ministeriums darf der Kindergarten am Mittwoch, 1. Juli wieder öffnen. Mit einem großen Leinentuch mit der Aufschrift „Liebe Kinder, wir vermissen euch“, einem Klatschkonzert und riesigen Applaus will das Personal die Buben und Mädchen nach der langen Wartezeit und Zwangspause begrüßen.

Wie das Kindergarten-Team die Zwangspause überbrückt hat

Eslarn

Doch so manches Ritual, wie das Händeschütteln oder das Umarmen beim Trösten wird anders ablaufen und beispielsweise mit einem kurzen Winken und Lächeln ersetzt werden. Deshalb bittet das Team um Leiterin Ramona Zangl zum Schutz aller bei der Umsetzung der Hygienebestimmungen um Unterstützung. „Bitte beachten Sie die Bring- und Abholzeiten und vor dem Eingangsbereich die Abstandsmarkierungen.“ Da der Zutritt zu den einzelnen Gruppen für Eltern derzeit nicht möglich ist, holt die Erzieherin jedes Kind nach dem Klingeln vor dem Gruppenraum persönlich ab. „Lasst uns alle unser Bestes geben, um die Kinder, Familien und das Personal vor einer Infektion zu schützen und wir hoffen, dass wir bald alle zum normalen Kindergartenalltag zurückfinden können.“ In den vergangenen Wochen mussten die Kinder zu Hause alleine spielen, durften wochenlang die Großeltern und die Freunde nicht sehen. „Seit vielen Wochen macht ihr alles so toll mit, obwohl viele noch zu klein sind, um das alles zu verstehen. Danke liebe Kinder – ihr seid die Besten“, schrieb das Kindergartenteam an die Eltern und den Nachwuchs.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.