11.09.2020 - 10:04 Uhr
EslarnOberpfalz

Eslarn: Wieder Verkehrsspiegel für Heubachgasse

Von dieser Position blickt der Autofahrer aus der Ludwig-Müller-Straße kommend in Richtung Marktplatz und Rathaus. Das sieht die Freie Wählergemeinschaft kritisch und beantragt deshalb die Wiederaufstellung eines Verkehrsspiegels an der Einmündung der Heubachgasse (rechts im Hintergrund).
von Walter BeyerleinProfil

Gegenüber der Einmündung der Ludwig-Müller-Straße an der Einmündung der Heubachgasse wird wie vor den Umbaumaßnahmen am Tillyplatz und seiner unmittelbaren Umgebung ein Verkehrsspiegel angebracht. Damit soll Verkehrsteilnehmern, die aus Ludwig-Müller-Straße in die Hauptstraße einfahren, ein besserer Blick in Richtung Marktplatz ermöglicht werden. Dritter Bürgermeister Bernd Reil hat stellvertretend für FWG-Fraktion diesen Antrag gestellt. In der Marktratssitzung erinnerte Bürgermeister Reiner Gäbl an die Gespräche im Gremium, mit dem Staatlichen Bauamt und der Regierung der Oberpfalz, wie die Verkehrsführung nach der Umgestaltung des Platzes aussehen soll. Die Polizeiinspektion Vohenstrauß sehe die Sichtweite aus der Ludwig-Müller-Straße in Richtung Rathaus nach wie vor als ausreichend an. Dazu komme der Umstand, dass beidseits der Einmündung ein verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen ist, der Schritttempo erfordert. Damit wird auch alterbedingten Notwendigkeiten von Bürgern Rechnung getragen, betonte das Marktoberhaupt. Reil wies darauf hin, dass dem Antrag viele Bürgerwünsche zugrunde liegen. Er selbst habe bereits auch die schlechten Einblicke festgestellt. Mit 14:1 Stimmen billigte der Marktgemeinderat den Antrag der FWG-Fraktion auf Wiederaufstellung des Verkehrsspiegels an der Einmündung der Heubachgasse gegenüber der Ludwig-Müller-Straße.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.