27.12.2019 - 11:04 Uhr
EslarnOberpfalz

Jahreskalender mit geschichtlichen Ereignissen

Rechtzeitig vor Jahresende verteilt der CSU-Ortsverband den begehrten Jahreskalender.

Die CSU präsentierte mit einigen Sponsoren im Cafe Karl den Jahreskalender 2020.
von Karl ZieglerProfil

Nach dem Druck der Jahreskalender lud die CSU die Sponsoren und Mitglieder zu einer Kalendervorstellung in Wort und Bild ins Cafe Karl ein. Die monatlich enthaltenen historischen Aufnahmen erinnern laut Bürgermeisterkandidat Thomas Kleber an verstorbene und ältere Mitbürger, unterhaltsame Begebenheiten und nicht mehr vorhandene Gebäude und Gemeinschaften. Nur mit finanzieller Unterstützung von 36 Firmen, monatlich drei Sponsoren, und der Überlassung von Bildermaterial durch einige Gönner konnten die beiden CSU-Vorsitzenden Wolfgang Voit und Robert Brenner erneut einen sehenswerten Kalender erstellen. "Wir möchten uns bei allen für die Spenden und tollen Bilder aus früheren Zeiten bedanken.“

Monatlich gratuliert die CSU in einer Rubrik allen zu ihren Namenstagen und weist auf die verschiedenen Abfallentsorgungstermine hin. Im Januar stehen die Sternsinger von 1970 mit Pfarrer Hugo Wagner und im Februar eine Feuerwehrübung am Tillyplatz von 1885 im Vordergrund. Bei genauerer Betrachtung kann man auch die ehemalige Türmerstube am alten Kirchturm erkennen. Aufgrund der bevorstehenden Kommunalwahl 2020 wurde im März auf eine Wahlveranstaltung von 1980 mit politischen Ehrengästen wie MdB Dr. Max Kunz im Breiersaal hingewiesen. Ans Baugebiet am Heubach erinnert im April ein Bild vom Einsatz der Gemeindemitarbeiter Max Rauch und Josef Füßl. Der Mai zeigt ein Klassentreffen des Jahrgangs 1940 und weist auf die Möglichkeit weiterer Jahrgangstreffen zum Heimatfest 2020 hin. Im Zusammenhang mit dem Ortsjubiläum 2020 wird im Juni ans Heimatfest 1925 und an den nicht mehr bestehenden Heimatverein in Zwickau erinnert. Nach Aussagen sollen Mitglieder noch vor dem Krieg die Vereinsfahne nach Eslarn gebracht haben. Im Juli marschiert die Musikkapelle der Sudetendeutschen unter der Leitung von Georg Sachs anlässlich des Heimatfestes 1955 auf der noch nicht geteerten Pfarrer-Bayer-Straße in Richtung Friedhof. Im Mittelpunkt des Augustmonats steht das 25. Jubiläum der Hubertusschützen 1995 und ein Ausblick zum 50. Vereinsjubiläum 2020. Auf dem Erinnerungsfoto vom Jubiläum entdeckten die Gäste viele bekannte Gesichter aus dem Vereinsleben.

Das Bild im September steht die Spielplatzeinweihung im Hofweiher, zu der Ministerpräsidenten Alfons Goppel begrüßt werden konnte, im Rampenlicht. Im Oktober 1954 macht sich der verstorbene Landwirt Georg Hagl aus Kreuth mit seinen Eltern auf einem Bulldog zur Feldarbeit auf dem Weg. Das November-Bild von 1966 zeigt Mitglieder vom neu gegründeten Maschinenring in der ehemaligen Bauriedl Gaststätte. Auf dem Bild erkannten die Gäste viele in der Politik, Wirtschaft und dem Vereinsleben verdiente, teilweise bereits verstorbene Mitbürger. Das Jahr schließt im Dezember mit einer Winteraufnahme ohne Schnee mit Blick über den Mathesenweiher in Richtung Büchelberg. Noch vor Beginn des neuen Jahres machten sich die Mitglieder des CSU-Ortsverbandes und der Jungen Union mit 1600 Kalendern in und um Eslarn zum kostenlosen Verteilen auf dem Weg. Am heutigen Freitag dürfen sich die Senioren/innen in den Pflegeeinrichtungen auf einen Geschichtsrückblick in Form der Kalender freuen. „Aufgrund der hohen Nachfrage habe wir in diesem Jahr erheblich mehr Kalender als wir in Eslarn Haushalte haben drucken lassen“ begründete CSU-Vorsitzender Wolfgang Voit. Falls jemand noch keinen Kalender hat, einfach kurze Nachricht ans Cafe Karl und die Lieferung erfolgt prompt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.