14.06.2021 - 21:03 Uhr
EslarnOberpfalz

Schrecksekunden in Eslarn

Wie aus dem Nichts ist ein Renault in Eslarn am Montagnachmittag in Flammen aufgegangen. Das brennende Fahrzeug rollte auch noch an eine Wand.

Der Motorraum des Autos ist total ausgebrannt. Schlimmeres konnte durch die Feuerwehrkräfte verhindert werden.
von Elisabeth DobmayerProfil

Schrecksekunden erlebte eine Anwohnerin der Bahnhofstraße in der Marktgemeinde Eslarn am Montagnachmittag gegen 16 Uhr. Der in der Hofeinfahrt schon länger als eine Stunde geparkte Renault Kangoo eines 53-jährigen Eslarners fing plötzlich Feuer und brannte im Motorraum total aus. Durch einen Kurzschluss am Anlasser rollte der Renault noch rund zwei Meter nach vorne und blieb an einer Wand mit Holzbeschlag stehen. Geistesgegenwärtig wählte die Bewohnerin, die sich zu diesem Zeitpunkt auf ihrem Freisitz im Garten aufhielt, die Notrufnummer 112. Die Feuerwehrleute aus der Marktgemeinde konnten ein Übergreifen auf nebenliegende Gebäude verhindern und den Brand schnell löschen. Am rund neun Jahre alten Renault entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Das Feuer ist offenbar durch einen technischen Defekt im Bereich der Fahrzeugbatterie ausgebrochen. Laut der Polizeiinspektion Vohenstrauß liegt kein Fremdverschulden vor.

Mann in Weiden droht, Leute umzubringen

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.