12.07.2018 - 09:23 Uhr
EslarnOberpfalz

Spanisch-oberpfälzische Freundschaft

Nach einem gelungenen Gesangsdebüt in der Pfarrkirche "Mariä Himmelfahrt" in Eslarn am Sonntag bereichert die Mezzosopranistin Barbara Sahlström an diesem Freitag, 13. Juli, um 19 Uhr die Abendmesse erneut mit sakraler Musik.

Nach einem gelungenen kleinen Kirchenkonzert im Rahmen der Sonntagsmesse mit Sängerin Barbara Sahlström, Organistin Martina Brenner und Violist Willibald Wirth gibt sich die Sängerin an diesem Freitag, 13. Juli, in der Abendmesse erneut die Ehre.
von Karl ZieglerProfil

(gz) Die Sängerin Barbara Sahlström beherrscht die Stimmlage zwischen Alt und Sopran ausgezeichnet. Die Schwedin lebt seit einigen Jahren mit ihrem Ehemann Arne in Spanien und lernte in ihrer Wahlheimat die aus Eslarn stammende und ebenfalls in Spanien lebende Marianne Vodenka kennen. Leider dauerte die freundschaftliche Bindung lediglich sechs Monate, da Vodenka plötzlich verstarb und in der Heimat von Schwester Elfriede Liegl am Eslarner Friedhof begraben wurde. Der Besuch des Ehepaars Sahlström in der oberpfälzer Marktgemeinde galt den Erinnerungen, die sich beim Grabbesuch und im Gesang in der Eslarner Pfarrkirche widerspiegeln.

Das erste Mal als Barbara Sahlström mit Gesang in die Öffentlichkeit trat, war sie gerademal acht Jahre alt. In der schönen Kirche in ihrer Heimat in Mittelschweden sang sie Schubert’s "Ave Maria". Die Sopranistin trat nach ihren Gesangsstudium in Stockholm solistisch und im Vokalensemble in Kopenhagen auf und krönte die Ausbildung 1989 in Malmö als Chorsängerin im staatlichen Symphonie-Orchester.

Die Vorliebe für sakrale Musik führte sie in die päpstliche Basilika "Sankt Peter", zur Grabeskirche "San Petro in Vaticano" des Apostel Simon Petrus. Im Jahre 2008 sang die Künstlerin in der Kathedrale von Sevilla und im Sommer 2011 absolvierte sie drei Konzerte mit dem Organisten des Vatikans, Maestro Gianluca Libertucci, der oft anlässlich von Besuchen ausländischer Gäste in der Sixtinischen Kapelle und in den großen Kathedralen der Welt spielt. Die Konzerte fanden in der Kathedrale von Malaga und in Kirchen in Gibraltar und Marbella statt. In regelmäßigen Abständen singt die mit ihrem Ehemann Arne in Spanien lebende Sopranistin in Kirchen und bereichert die Messfeiern und Veranstaltungen mit ihrem vielfältigen Repertoire.

Bei einem Besuch in Eslarn erinnerte sich das Ehepaar Sahlström am Grab von Marianne Vodenka an die enge Freundschaft. Den kirchlichen Gesang in der Eslarner Pfarrkirche widmete die Sängerin ihrer verstorbenen Freundin. Bereits am Sonntag gestaltete die gebürtige Schwedin mit ihrer ausgezeichneten Stimme in Begleitung des Flosser Musikers Willibald Wirth auf der Violine und der Organistin Martina Brenner auf der Kirchenorgel die Familienmesse und beeindruckte damit alle Kirchenbesucher.

Diesen Freitag, 13. Juli, um 19 Uhr ist die Umrahmung der Abendmesse mit Barbara Sahlström musikalisch erneut hochkarätig besetzt. Eingeladen zur einmaligen Gesangsdarbietung mit sakraler Musik zur Erinnerung an eine spanisch-oberpfälzische Freundschaft sind Bevölkerung und interessierte Gäste.



Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.