13.08.2020 - 14:11 Uhr
EslarnOberpfalz

Über 64 Jahre Kommunalpolitik

Die Freie Wählergemeinschaft Eslarn blickt mit einem neuformierten Vorstand in die Zukunft.

Die überwiegenden Vorstandsmitglieder der Freien Wähler wird wiedergewählt. Neu ins Gremium kommen Kassenwartin Edith Karl (links) und als Beisitzerin Melanie Frank (Zweite von rechts.).
von Karl ZieglerProfil

In der Mitgliederversammlung bestätigten die Freien Wähler bei den Neuwahlen den Vorstand um Vorsitzende Karin Stahl und Stellvertreter Albert Gollwitzer im Amt. Neu ins Gremium kamen Kassiererin Edith Karl und Beisitzerin Melanie Frank. Im Wahljahr ist die Freie Wählergemeinschaft (FWG) im Marktrat mit dritten Bürgermeister Bernd Reil, den Markträten Albert Gollwitzer und Albert Grießl vertreten.

Die FWG versteht sich als Zusammenschluss kommunalpolitisch interessierter Bürger, lehnt den Beitritt zu den "etablierten" Parteien ab und steht in der Gemeindepolitik ausschließlich für sachorientierte Entscheidungen. Seit 1956 sind die freien Wähler im Eslarner Marktrat regelmäßig mit Gemeinderäten vertreten, ab 2014 mit vier und 2020 mit drei Räten. Einen großen Erfolg verbuchte die FWG mit der Wahl von Bernd Reil zum dritten Bürgermeister.

Bei der Jahreshauptversammlung in der Zoiglstum blickte Vorsitzende Karin Stahl die Anwesenden auf die Highlights des vergangenen Jahres zurück. In Erinnerung blieb unter den vielen Aktivitäten vor allem der erste „Romantische Advents am Schlossberg“, der "ein großartiger Erfolg" war.

Stellvertreter und Fraktionsvorsitzender Albert Gollwitzer, berichtete über die Vorverhandlungen nach der Kommunalwahl mit CSU und SPD. Die erste Marktratsitzung fand aufgrund der Corona-Krise erstmals in der "Alten Turnhalle" statt. Gollwitzer sieht mit der Wahl von Thomas Kleber von der CSU zum zweiten Bürgermeister und mit Bernd Reil von der FWG zum dritten Bürgermeister den Wählerauftrag wiedergegeben.

Der Fraktionschef berichtete von den Neubesetzungen der jeweiligen Ausschüsse im Marktrat und erklärte, dass die Mandatsträger der Bevölkerung bei Anregungen, Fragen und Kritik jederzeit Rede und Antwort stehen werden. Abschließend dankte der Stellvertreter allen, die sich bisher in den Gremien engagiert haben. Erfreulich bezeichnete Schriftführer Dominik Brenner die Neuaufnahmen von Melanie Frank, Edith Karl und Kornelia Stahl, wodurch sich der Mitgliederstand auf 33 Personen erhöhte.

Einen detaillierten Bericht mit Dank an alle Spender und Gönner gab Kassier Manfred Stahl. Kassenprüfer Willi Procher lobte die Buchführung. Mit einem Präsent dankte Stahl den langjährigen Markträten Eduard Forster und Albin Meckl für ihren Einsatz im Marktrat und mit Blumen deren Lebenspartnerinnen. Die beiden Markträte hatten bei der Kommunalwahl auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Beide versprachen, den Freien Wählern weiterhin verbunden zu bleiben. Sollte es Corona zulassen, ist in diesem Jahr für die Mitglieder ein Grillfest und für die Öffentlichkeit der zweite Weihnachtsmarkt am Schlossberg geplant.

Neuwahlen:

Wiedergewählt wurden einstimmig Karin Stahl zur Vorsitzenden, Albert Gollwitzer zum Stellvertreter und Dominik Brenner zum Schriftführer. Für den langjährigen Kassier Manfred Stahl, der nicht erneut kandidierte, übernimmt Edith Karl. Beisitzer sind Norbert Karl und Traudl Procher sowie Melanie Frank (neu). Im Vorstand automatisch vertreten sind die Markträte. Die Kasse wird weiterhin durch Willi Procher und Wolfgang Forster geprüft.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.