08.07.2020 - 13:17 Uhr
EslarnOberpfalz

Vier Genehmigungen für einen Raum

Der Eslarner Kindergarten soll um eine Dehngruppe erweitert werden. Darüber herrscht Konsens, obwohl bei der Maßnahme verschiedene Gruppen mitsprechen.

Im linken unteren Trakt des katholischen Kindergartens ist die Kinderkrippe untergebracht. Unmittelbar im Anschluss soll im rechten Teil ein Raum für eine Dehngruppe entstehten.
von Karl ZieglerProfil

Positive Signale zu der Umbaumaßnahme im östlichen Teil der bereits bestehenden Kinderkrippe kamen von den Vertretern der Gemeinde, Kirche und vom Landratsamt. Die Kirchenverwaltung hat in einer separaten Sitzung der baulichen Nutzungsänderung für eine Dehngruppe im katholischen Kindergarten bereits zugestimmt. Die bauliche Änderung steht zudem im Marktrat zur Abstimmung auf der Tagesordnung. Außerdem muss sie noch von der Diözese Regensburg und vom Landratsamt Neustadt/WN genehmigt werden.

An der Besichtigung möglicher Räumlichkeiten für eine Dehngruppe im Kindergarten nahmen Kindergartenleitern Ramona Zangl, Pfarrer Erwin Bauer, Bürgermeister Reiner Gäbl mit Kämmerer Roland Helm, Marcus Rudnik vom Bauamt am Landratsamt, eine Vertreterin vom Jugendamt und stellvertretende Kirchenpflegerin Nicola Hummer und Kassenwart Karl Schmid von der Kirchenverwaltung teil.

Keine Probleme für die Unterbringung der Gruppe im vorgesehenen 70 Quadratmeter großen Raum direkt neben der bestehenden Kinderkrippe sah der Sachgebietsleiter der technischen Bauordnung und das Jugendamt. Voraussetzung beim Um- und Erweiterungsbau sei das Einhalten des gesetzlich vorgegebenen Brandschutzes. Der neue Krippenraum mit feuerhemmenden Türen, krippengerechtem Mobilar und reichlichem Lichteinfall soll östlich der Kinderkrippe installiert werden. Mit der Kostenaufstellung und den Planungen für die Nutzungsänderung wurde Architekt Christian Schönberger aus Oberviechtach beauftragt. Die Beteiligten begrüßten einvernehmlich den Vorschlag und wiesen auf die noch ausstehenden Entscheidungen hin.

Eslarn: Ramona Zangl neue Kindergartenleitern

Eslarn

Die Vertreter der Genehmigungsbehörde im Landratsamt sicherten eine zügige Bearbeitung zu. Positiv der Dehngruppe gegenüber stand Bürgermeister Reiner Gäbl, der das Vorhaben mit Baukosten und Defizitvereinbarung in der nächsten Sitzung dem Marktrat zur Abstimmung vorstellen wird. In einer kürzlichen Sitzung der Kirchenverwaltung stimmten die Kirchenräte einstimmig Umbaumaßnahme und Installierung einer Dehngruppe zu. Der Raum soll teils in Eigenregie und teils durch beauftragte Firmen fertig gestellt werden. Der erhöhte Bedarf an Plätzen in der Kindertagesstätte für das Krippenjahr 2020/21 kann damit gedeckt werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.