11.07.2018 - 08:44 Uhr
EslarnOberpfalz

Auf dem Weg zum gepflegten Garten

Die Siedlergemeinschaft leistet für die Tagespflegestätte der Arbeiterwohlfahrt einen sozialen Beitrag und bereitet den Boden für einen schönen Rasen im Vorgarten.

Die Siedlergemeinschaft leistet für die Tagespflegestätte der Arbeiterwohlfahrt einen praktischen Beitrag und schafft die Grundlage für einen schönen Rasen.
von Karl ZieglerProfil

Damit der Vorgarten rund um die Tagespflegeeinrichtung der Arbeiterwohlfahrt (AWO) für die älteren Tagesgäste ein Hingucker wird, bat AWO-Vorsitzender Fritz Möstl den zweiten Siedlerchef Erich Brunner um Unterstützung. „Ein gepflegter Garten erfreut nicht nur die verweilenden Tagesgäste auf der Terrasse, sondern auch die Vorübergehenden“, waren sich Möstl und Brunner einig. Brunner machte sich mit seinem eigenen Kleintraktor auf den Weg und fräste den schweren Humusboden. Die Bodenkrumen mussten verfeinert und gelockert werden, um eine tadellose Grundlage für einen gesunden Rasenwuchs zu gewährleisten.

Kräftige Unterstützung leisteten AWO-Hausmeister Markus Füssl mit dem Rechen und Beistand Josef Maier mit seiner Quetschen. Dazu gab es auf der Sommerterrasse reichlich Zuschauer, die die Pflegearbeit mit Interesse verfolgten. Damit der direkt an die Terrasse anschließende Vorgarten der Tagespflegestätte auch grünt und blüht, braucht nur noch die Rasensaat aufgetragen zu werden. Bei der Tillyplatz-Sanierung soll neben dem AWO-Haus eine Grünanlage mit Verweilmöglichkeiten entstehen, wodurch der Platz eine weitere Aufwertung erfahren wird.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.