06.08.2019 - 15:27 Uhr
Etsdorf bei FreudenbergOberpfalz

Diözesanmuseum begeistert vom Etsdorfer Kreuze-Weg

Der Etsdorfer Kreuze-Weg findet großen Zuspruch in Regensburg. Jetzt sind Vertreter des Diözesanmuseums zu Besuch und voll des Lobes.

von Autor (gri)Profil

Es war ein nicht alltäglicher Betriebsausflug: Alle 15 Mitarbeiter des Diözesanmuseums Regensburg reisten nach Etsdorf, um sich das Tempel-Museum, den Kreuze-Weg und die Asphaltkapelle anzuschauen. Mit dabei war Domvikar Werner Schrüfer, der unter anderem auch Künstlerseelsorger ist.

"Meine Leute waren sehr beeindruckt", sagte die Leiterin des Fachbereiches Kunst- und Denkmalpflege, Maria Baumann. "Ich finde es bewundernswert, was Wilhelm Koch hier stemmt und mit welcher Kraft er seine Ideen umsetzt. Beim Kreuze-Weg hat mir vor allem die Vielfalt der künstlerischen Positionen gefallen. Jedes Kreuz steht für sich, und dabei ergänzen sie sich zu einem spannenden Weg."

Auch für die Asphaltkapelle ("wunderbarer und außergewöhnlicher Ort der Ruhe") und das Tempel-Museum ("wird wohl jeden Tag wichtiger, nachdem der Europagedanke es im Moment so schwer hat") gab es anerkennende Worte. Domvikar Schrüfer trug sich mit einer besonderen Würdigung der Kreuze auf den Fluren in das Gästebuch der Asphaltkapelle ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.