21.07.2019 - 08:09 Uhr
Etsdorf bei FreudenbergOberpfalz

Bei Jagd: Wildschwein springt in Weiher

Nicht alltäglicher Einsatz für die Feuerwehr in Etsdorf: Die Einsatzkräfte wurden am Samstagnachmittag zu einer Tierrettung gerufen. Ein Wildschwein war in einen Weiher gesprungen.

Das Wildschwein überlebte den Sprung in den Weiher nicht.
von Autor (gri)Profil
Ein Feuerwehrmann, bei dem Versuch, das Wildschwein zu retten.

„Kleintierrettung“ lautete das Stichwort, mit dem die Feuerwehr Etsdorf am Samstag kurz vor 17 Uhr alarmiert wurde. Zwischen Etsdorf und Unterpennading war ein Wildschwein in einen Weiher gesprungen und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr aus dem Wasser retten. Als die Einsatzkräfte mit ihrem Kommandanten Dominik Baumer eintraf, war das Tier schon verendet, weshalb es nur noch darum ging, den Kadaver aus dem Weiher zu holen.

Dominik Baumer und Kreisbrandmeister Armin Daubenmerkl beorderten dazu das Hilfeleitungslöschfahrzeug der Feuerwehr Freudenberg-Wutschdorf hinzu, da dieses über Material zur Tierbergung verfügt und innerhalb kürzester Zeit losfahren konnte, weil die Besatzung wegen einer Leistungsprüfung ohnehin gerade im Feuerwehrhaus war.

Währenddessen nahm die Einsatzleitung Kontakt mit dem Jagdpächter auf, der erklärte, dass gerade eine Jagd und die Nachsuche nach einem abhanden gekommen Wildschwein stattfinde. Vermutlich handelte es sich genau um dieses Tier. Mit Wathose und einer Teleskopstange holten die Feuerwehrler die tote Wildsau aus dem Weiher und übergaben sie dem Jagdpächter. Insgesamt waren die Feuerwehren mit 12 Einsatzkräften vor Ort.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.