25.05.2021 - 10:29 Uhr
Etsdorf bei FreudenbergOberpfalz

Symbolischer erster Spatenstich als Startschuss für Erschließung des Baugebiets Etsdorf-Süd

Symbolischer erster Spatenstich für die Erschließung des Baugebiets Etsdorf-Süd (von links): Rainer Rubenbauer (UTA Ingenieure, Amberg), Christian Kätzlmeier (Leiter der Hauptverwaltung Gemeinde Freudenberg), Bürgermeister Alwin Märkl, Bauleiter Siegfried Däs (Rubenbauer GmbH), Heinz Utz (Polier der Firma Rubenbauer), Michael Hierl (UTA Ingenieure, Amberg).
von Externer BeitragProfil

Mit dem symbolischen ersten Spatenstich fiel der Startschuss für die Erschließung des Baugebiets Etsdorf-Süd. Um den Bedarf an Bauland für die örtliche Bevölkerung zu decken, hatte der Gemeinderat Freudenberg bereits vor rund eineinhalb Jahren mit dem Erwerb der Grundstücksflächen die Basis für dieses knapp 0,9 Hektar große Baugebiet im Süden von Etsdorf gelegt und den entsprechenden Bebauungs- und Grünordnungsplan dafür aufgestellt.

Nun begannen die Erschließungsarbeiten für die geplanten zehn Parzellen für eine Einzel- und Doppelhausbebauung. Der Bebauungsplan sieht Satteldächer, Pultdächer sowie Walmdächer auf einzelnen Bauparzellen vor. Bei Garagen mit einem Flachdach sind diese extensiv zu begrünen. Solaranlagen sind zugelassen und erwünscht. Die Größe der Bauparzellen reicht von 624 bis zu 908 Quadratmetern. Die Erschließungsarbeiten durch die Firma Rubenbauer aus Kümmersbruck werden voraussichtlich bis Ende August abgeschlossen sein. Das Baugebiet Etsdorf-Süd wird mit einem Fußweg an die bestehende Ortsbebauung abgebunden. Alle neun dortigen Bauparzellen sind bereits vergeben, und zwar fast ausschließlich an junge Leuten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.