03.06.2020 - 11:38 Uhr
EtzelwangOberpfalz

Neuer Vorsitzender beim Wasser-Zweckverband Bachetsfeldgruppe

Vor sechs Jahren räumte Georg Schmid seinen Posten als Bürgermeister der Gemeinde Weigendorf für Reiner Pickel. Der gleiche Wechsel vollzieht sich jetzt noch einmal an anderer Stelle.

Nach den Neuwahlen räumt Georg Schmid (Mitte) den Platz des Vorsitzenden für den Weigendorfer Bürgermeister Reiner Pickel (links), der ebenso wie sein Stellvertreter Gerhard Pirner (rechts) ein einstimmiges Votum erhielt.
von Leonhard EhrasProfil

Der Vorsitzende Georg Schmid verabschiedete in der konstituierenden Sitzung des Wasser-Zweckverbands Bachetsfeldgruppe in der Schulturnhalle in Etzelwang die ausscheidenden Verbandsräte Marga Klameth, Casandra Pickel, Winfried Franz und Walter Kempf. Auch Schmid selbst gab anschließend zum letzten Mal einen Jahresbericht ab.

Er erwähnte den fertiggestellten Bau der Wasserleitung in Erkelsdorf und die Erneuerung der Verbindung Etzelwang - Penzenhof - Lehendorf. Bevor stehe die Sanierung der Hochbehälter in Bürtel und Deinsdorf, die Trinkwasser für Ortsteile der Gemeinde Pommelsbrunn, für Deinsdorf und Hunas liefern. Ein weiterer Hochbehälter bei Bodenhof, der Hundheim und Trondorf versorgt, müsse ebenfalls saniert werden. Der Zweckverband plane außerdem eine Verbindungsleitung von Heilbronnthal (Gemeinde Weigendorf) zur Gemeinde Pommelsbrunn sowie die Leitungserneuerung im Rahmen der Dorferneuerung in Lehenhammer und Lehendorf. Ingenieur Norbert Winter vom Planungsbüro Seuss Ingenieure Amberg, erläuterte die Arbeiten an den Hochbehältern mit Lichtbildern.

Im Rückblick auf 18 Jahre an der Spitze des Zweckverbands bilanzierte Georg Schmid Sanierungsarbeiten und Modernisierung in einem Volumen von zwölf Millionen Euro. Einige Schwierigkeiten mit Wasserschutzgebieten und wasserschutzrechtlichen Genehmigungen seien zu bewältigen gewesen. Großes Lob zollte er den Wasserwarten. Eine optimale Wasserqualität und ein geringer Verlust von kaum fünf Prozent sprächen für ihre hervorragende Arbeit.

In geheimer Wahl fiel die Entscheidung über die Nachfolge Schmids. Alle zwölf Verbandsräte sprachen sich für den Weigendorfer Bürgermeister Reiner Pickel als neuen Vorsitzenden aus. Zu seinem Stellvertreter kürte das Gremium, ebenfalls einstimmig, Gerhard Pirner.

Der neue Vorsitzende Reiner Pickel skizzierte die kommunalpolitische Laufbahn von Georg Schmid. 36 Jahre lang habe er sich als Gemeinderat, Bürgermeister, Kreisrat und in verschiedenen Verbänden für die Belange der Bevölkerung eingesetzt. Dafür dankten ihm Pickel mit einem Präsent und die Verbandsräte mit großem Applaus.

Stellvertretender Vorsitzender Gerhard Pirner erinnerte an die erfolgreiche Tätigkeit von Georg Schmid im Zweckverband für eine zuverlässige und kostengünstige Wasserversorgung. "Georg Schmid hat sein Haus gut bestellt. Die Anlagen sind in einem guten Zustand. Den Zweckverband hat er in hervorragender Verfassung übergeben", bestätigte Pirner. Als eine der ersten Aufgaben stelle sich seinen Nachfolgern die Neufassung der Verbandssatzung. Dieses Thema stehe in einer der kommenden Sitzungen an. Die Entschädigung der Verbandsräte bleibe unverändert.

Das Gremium beschloss auch die Haushaltssatzung, den Haushaltsplan und Stellenplan für das Jahr 2020. Über das Zahlenwerk berichten wir gesondert.

Hintergrund:

Bachetsfeldgruppe

Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Bachetsfeldgruppe - so lautet sein vollständiger Name - erstreckt sich von der Gemeinde Pommelsbrunn im Westen über Weigendorf, Etzelwang, Neukirchen, Birgland und Illschwang bis in das Gebiet der Stadt Sulzbach-Rosenberg im Osten. Er versorgt mehr als 50 Ortschaften mit Trinkwasser. Entscheidungen trifft die Verbandsversammlung, der zwölf Räte angehören. Gestellt werden sie von den beteiligten Gemeinden und der Stadt Sulzbach-Rosenberg. Nach den Kommunalwahlen im Mai hat sich jetzt auch die Verbandsversammlung neu formiert.

Mehr Berichte über den Zweckverband zur Wasserversorgung Bachetsfeldgruppe

Der bisheriger Vorsitzende Georg Schmid (Mitte) verabschiedet die ausscheidenden Verbandsräte Winfried Franz (links) und Walter Kempf.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.