06.07.2020 - 16:58 Uhr
EtzelwangOberpfalz

Spenden füllen 53 Lebensmittelpakete für arme Leute in Peru

Der Bericht über die Aktion einer ehemaligen Etzelwangerin in Huanuco/Peru hat Erfreuliches bewirkt.

Hocherfreut und dankbar für die Spendenbereitschaft aus ihrer früheren Heimat zeigt Edeltraud Achten die damit möglich gewordenen Pakete, gefüllt mit wichtigen Lebensmitteln für die Ärmsten der Armen in Huanuco/Peru.
von Leonhard EhrasProfil

Ein Oberpfalz-Medien-Bericht über eine Lebensmittel-Spendenaktion in Südamerika hat viele Leser berührt. Sie überwiesen Geld, das mittlerweile an seinem Bestimmungsort angekommen ist und viel Freude bereitet hat.

Dieser Bericht löste viel Hilfsbereitschaft aus

Etzelwang

Vor wenigen Wochen berichteten wir über die Hilfsaktion der ehemaligen Etzelwangerin Edeltraud Achten, die jetzt in Peru lebt. Dort organisiert sie Lebensmittelspenden und verteilt diese an die notleidende Bevölkerung.

Die Corona-Pandemie trifft die Menschen in den Armutsvierteln am Rande der Stadt Huanuco oder in den entlegenen Bergregionen besonders hart, da sie durch den Lockdown keine Arbeit bekommen und somit keine Lebensmittel kaufen können. Der Bericht in unserer Zeitung veranlasste eine Reihe von Lesern, Edeltraud Achten Geld zu überweisen. Die ehemalige Etzelwangerin war überwältigt von der Spendenbereitschaft und dankt den mitfühlenden Bürgern aus ihrer früheren Heimat. Mit den Geldern konnte sie Lebensmittel für 53 Pakete einkaufen und an besonders bedürftige Peruaner verteilen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.