07.04.2019 - 18:15 Uhr
EtzenrichtOberpfalz

Bittere Niederlage für SV Etzenricht

Die Blau-Schwarzen verlieren beim 1. FC Bad Kötzting mit 0:1. Das Bittere: Der alles entscheidende Treffer fällt in der Nachspielzeit.Siegtreffer fällt in der Nachspielzeit.

Johannes Pötzl hatte in der ersten Halbzeit zwei Mal die Etzenrichter Führung auf dem Fuß. Der SVE verlor in Bad Kötzting mit 0:1 und muss mehr denn je um den direkten Klassenerhalt bangen.
von Helmut KapplProfil

Das ist bitter für den SV Etzenricht. 90 Minuten lang boten die Gäste dem Favoriten 1. FC Bad Kötzting Paroli, besaßen die zwingenderen Chancen und stehen am Schluss dennoch mit leeren Händen da. Der kurz zuvor eingewechselte Mohammed Abdallah erzielte in der Nachspielzeit den äußerst glücklichen Siegtreffer für die Gastgeber.

„So grausam kann Fußball sein“, lautete das erste Fazit eines enttäuschten Markus Hofbauer, Sportlicher Leiter beim SVE. „Ich kann der stark ersatzgeschwächten Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat Moral bewiesen und hätte sich einen Punkt redlich verdient gehabt, zumal sie die besseren Torchancen hatte. Aber es muss weitergehen.“

In der Tat: Schon nach acht Minuten vergab Johannes Pötzl zwei sogenannte „dicke Bretter“ zur Führung. Einmal scheiterte er am Torwart, dann zögerte er zu lange beim Abschluss. Von den hochgelobten Hausherren kam im ersten Abschnitt herzlich wenig. Das lag aber auch daran, dass die Gäste ihre taktischen Vorgaben konsequent umsetzten. So war SV-Keeper Luca Wittmann 45 Minuten lang so gut wie arbeitslos. FC-Spielleiter Uwe Wölke attestierte seiner Truppe ein schwache Vorstellung. „Wichtig sind die drei Punkte und es war ein recht glücklicher Sieg.“

Auch nach dem Wechsel hielten sich die Gäste an ihre Marschroute, ließen den Gegner nicht ins Spiel kommen. Die beiden FC-Torjäger Miroslav Spirek und Jakub Süsser waren bei den Etzenrichter Abwehrspielen in sicheren Händen. Mitte der zweiten Halbzeit steuerte Christian Ermer alleine auf den Bad Kötztinger Torwart zu, dann versagten ihm die Nerven. Mit einer weiteren Glanztat hielt FC-Keeper Moritz Riedl seine Mannschaft im Spiel, als er einen Freistoß von Stephan Herrmann aus dem Dreieck fischte.

So plätscherte die Partie dem Ende entgegen, alle Beteiligten stellten sich schon auf eine Nullnummer ein. Wie aus heiterem Himmel fiel dann in der Nachspielzeit der Siegtreffer für die Hausherren. Nach einem langgezogenen Freistoß erzielte der wenige Minuten vorher eingewechselte Mohammed Abdallah aus dem Gewühl heraus das unverdiente 1:0. Nach drei sieglosen Spielen ohne eigenen Treffer wird es für die Gäste immer schwerer, den direkten Klassenerhalt zu verwirklichen.

1. FC Bad Kötzting: Riedl, Vesenjak, Albrecht (61. Gegenfurtner), Aschenbrenner, Hofner, Spirek, Hanninger (84. Abdallah), Müller, Niebauer, Süsser, Trantina (46. Faber)

SV Etzenricht: Wittmann, Diermeier, Wexlberger, Mark, Graßl, Weihermüller, Koppmann, Herrmann (84. Chousein Chousein), Christian Ermer (75. Sebastian Ermer), Pötzl (89. Neumeier), Jurek

Tor: 1:0 (90.+1) Mohammed Abdallah – SR: Andreas Hartl – Zuschauer: 250

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.