02.02.2020 - 12:06 Uhr
EtzenrichtOberpfalz

Fünf Enkel und fünf Urenkel

Zahlreiche Glückwünsche erhält Eleonore Mücke, geborene Eichenmüller, Am Bahndamm 3, zum 85. Geburtstag. Neben dem Gesangverein gratulieren auch alle Parteien und die Staatskanzlei.

Die Jubilarin Eleonore Mücke (3. von rechts) mit Lebensgefährten Otto Forster (links daneben), Sohn Stefan (2. von rechts), den Schwiegertöchtern Tina und Birgit (1. und 3. von links) sowie der weiteren Gratulantenschar Bürgermeister Martin Schregelmann (ganz rechts) mit den Fraktionsvertretern Elke Wald-eck, Gabriela Bäumler und Renate Müller (2., 4. und 6. von links) und Astrid Spitzkopf und Friedrich Beutner vom Gesangverein (5. und 8. von links).
von Redaktion ONETZProfil

Vom Gesangverein, in dem sie früher aktiv mitwirkte, gratulierten Vorsitzende Astrid Spitzkopf und Schatzmeister Friedrich Beutner. Für die Gemeinde und persönlich überbrachte Bürgermeister Martin Schregelmann, der zusammen mit den drei Fraktionsvertretern Gabriela Bäumler (UPW), Renate Müller (CSU) und Elke Waldeck (SPD) erschienen war, die besten Wünsche. Auch die Bayerische Staatskanzlei hatte Geburtstagsgrüße übermittelt. Natürlich freuten sich Sohn Ralph mit Ehefrau Tina und den Enkeln Ellen und Michael, Sohn Stefan mit Ehefrau Birgit und den Enkeln Julian, Lukas und Sebastian sowie die fünf Urenkel Isabella, Jonas, Ludwig, Paula und Toni mit der Jubilarin.

Mücke wurde in Haag geboren, einem Ort, der im Zuge der Erweiterung des Truppenübungsplatzes Grafenwöhr aufgelöst worden war. Mit der Familie zog sie 1938 nach Etzenricht, wo sie auch die Schule besuchte. Längere Zeit war sie als Kindermädchen im Haushalt eines Zahnarztes tätig, danach in dessen Labor bis zur Hochzeit 1958 mit Joachim Mücke. Dem Ehepaar wurden 1959 mit Ralph und 1966 mit Stefan zwei Söhne geboren. Sie wohnen samt Familien ebenfalls am Ort. Von 1962 an arbeitete Eleonore Mücke 30 Jahre lang als Teilzeitkraft in der Sportabteilung des Kaufhauses Hertie. Sie musste 1975 den Tod ihrer Mutter und 1988 den ihres Mannes verkraften.

In früheren Jahren waren Bergwandern und Radfahren ihre größten Hobbys, die sie nun gesundheitlich bedingt nicht mehr ausüben kann. Lebensgefährte Otto Forster nimmt ihr viele Tätigkeiten ab und ist immer für sie da. Die große Geburtstagsfeier fand am letzten Sonntag im Gasthof Lehner in Rothenstadt statt.

Die Jubilarin Eleonore Mücke (4. von rechts) mit Lebensgefährten Otto Forster (links daneben), Sohn Stefan (2. von rechts), den Schwiegertöchtern Tina und Birgit (1. und 3. von links) sowie der weiteren Gratulantenschar Bürgermeister Martin Schregelmann (ganz rechts) mit den Fraktionsvertretern Elke Wal-deck, Gabriela Bäumler und Renate Müller (2., 4. und 7. von links) und Astrid Spitzkopf und Friedrich Beutner vom Gesangverein (5. und 9. von links).
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.