03.04.2019 - 11:47 Uhr
EtzenrichtOberpfalz

Dem Fußball verschrieben

Einen 80. gab es im Tannenweg zu feiern, Willi Herrmann hatte dazu eingeladen.

Willi Herrmann (Dritter von rechts) feiert den 80. Geburtstag mit vielen Gratulanten. Der Jubilar ist überaus engagiertes SV-Mitglied.
von Autor WARProfil

Bürgermeister Martin Schregelmann, Reinhold Herrmann für den Sportverein, Willy Koegst und Rudolf Teichmann für die SPD und den OWV beglückwünschten den fitten Jubilar zum „Runden“. Mit dabei SV-Vorsitzender, und Fußballabteilungsleiter Manfred Herrmann. Mit ihm und dessen Familie verbringt der Etzenrichter seinen Lebensabend im Ortsteil „Radschin“. Als Single widmete Herrmann seine Freizeit dem Fußball, stand seinem Klub als echter Allrounder zur Verfügung und ist nach wie vor mit Interesse und Fachkenntnis bei der Sache.

Es gibt keinen Fußballplatz, den er im Bezirk nicht kennt. Schon als Aktiver, seine Position war wie beim gleichalterigen Nationalspieler Karl-Heinz Schnellinger in der Defensive, galt er als besonders zuverlässig und kopfballstark. Daher trug er auch die Kapitänsbinde in allen Jugend- und Seniorenteams bis hin zu den „Alten Herren“ und der „Familenelf“, die um 1970 über eine Aktion der Bild-Zeitung für Furore gesorgt hatte.

Auch im Vorstand, als langjähriger Platzwart des 1970 neu erstellten Spielfeldes, als Betreuer oder als Chauffeur betätigte sich Willi Herrmann unentgeltlich.

Neben dem Einsatz für die Vereinsteams war er Fahrer für den Herrmann-Nachwuchs zu Training und Spiel, damit verbunden waren bis zu fünf Touren in die Trainingscamps des 1. FC Nürnberg oder des SSV Jahn Regensburg. Seinen sicheren Fahrstil hatte sich der Jubilar schon bei der Bundeswehr als “Cheffahrer“ angeeignet, tauschte den erlernten Beruf als Möbelschreiner und Detag-Mitarbeiter rasch mit dem Steuern der Lastwagen für die Firma Thurn & Taxis um, die mehrere Jahrzehnte in Etzenricht ein Depot mit Auslieferungslager für den Nordbayerischen Raum unterhielt. Im fürstlichen Stammhaus endete die berufliche Laufbahn.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.