13.07.2021 - 10:14 Uhr
FalkenbergOberpfalz

IGZ unterstützt DJK Falkenberg und Waldnaabtal-Crosslauf mit 8000 Euro

Große Freude bei der DJK Falkenberg: Von der Firma IGZ erhielt der Sportverein jetzt eine Spende in Höhe von 6000 Euro. Zusätzlich gab es 2000 Euro für die Ausrichtung des 22. Waldnaabtal-Crosslaufs.

Einen 6000-Euro-Scheck gab es jetzt von der Firma IGZ für die DJK Falkenberg. Im Bild die Spendenübergabe mit (von links) Gerhard Bauer (DJK), Martin Franz (IGZ, Leiter Finanzen), IGZ-Geschäftsführer Johann Zrenner, DJK-Vorsitzendem Wolfgang Knoll, Alexandra Hasenfürter und Hubert Mark (beide DJK).
von Konrad RosnerProfil

Die IGZ ist bereits seit mehreren Jahren ein treuer Förderer der DJK Falkenberg. Nun gab es erneut einen satten Zuschuss. Am Rande des 22. Waldnaabtal-Crosslaufs überreichte IGZ-Geschäftsführer Johann Zrenner einen Scheck für den Sportverein in Höhe von 6000 Euro an den neuen Vorsitzenden der DJK, Wolfgang Knoll.

Diese Spende, so Zrenner, solle ein Ausgleich sein für die in der Corona-Zeit entgangenen Einnahmen. Viele Kosten seien ja trotzdem entstanden. Das Geld solle laut Zrenner auch für die Anschaffung von Sportgeräten und für den Unterhalt der Sportanlagen verwendet werden. Unterstützen wolle die IGZ damit auch die Jugendarbeit. "Es ist wichtig, dass die DJK attraktiv für den Nachwuchs ist, insbesondere nach dieser langen bewegungsarmen Corona-Zeit." Doch dies war noch nicht alles: Zusätzlich unterstützte die IGZ mit 2000 Euro die Ausrichtung des Waldnaabtal-Crosslaufs.

Dass bei der IGZ der Sport groß geschrieben wird, verdeutlichte die Tatsache, dass nicht weniger als 33 Läufer und Läuferinnen des Unternehmens am Crosslauf teilnahmen, darunter auch IGZ-Geschäftsführer Johann Zrenner. Dieser hatte die 9,1 Kilometer lange Strecke in 51 Minuten absolviert. Schnellster Läufer der IGZ war Daniel Schmidkonz mit einer Zeit von 35:36 Minuten.

DJK-Vorsitzender Wolfgang Knoll bedankte sich für die Unterstützung. Ein Dank ging auch an die Feuerwehr Falkenberg, weil der Start- und Zielbereich des 22. Waldnaabtal-Crosslaufs wegen des Hochwassers auf der "Droth" kurzfristig hatte verlegt werden müssen. Neben dem "Königslauf", dem 9,1 Kilometer langen Crosslauf durch das Waldnaabtal, bot die DJK für den Nachwuchs auch kürzere Distanzen an: Für die U10/12-Schüler eine 1,6 Kilometer lange Wendestrecke, für die älteren Schüler und Jugendlichen eine 2,5 Kilometer lange Hammermühl-Runde. Die DJK vergaß auch die Bambini nicht, die auf einer 400 Meter langen Strecke laufen konnten.

Aufgrund der Corona-Lage hatte es diesmal am Ende keine Siegerehrung gegeben, die Urkunden können über das Anmeldeportal ausgedruckt werden.

Rückblick auf den 22. Waldnaabtal-Crosslauf

Falkenberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.