02.04.2019 - 11:23 Uhr
FalkenbergOberpfalz

Junge Talente im Rampenlicht

Musikalische Spielereien und Leckerbissen bot das Instrumenten-Karussell der Kreismusikschule. Im Kapitelsaal der Burg Falkenberg stand der musikalische Nachwuchs im Rampenlicht.

Den Auftakt im Kapitelsaal machte die „Kleine Combo" (links im Bild), die auch den musikalischen Schlusspunkt setzte.
von Werner RoblProfil

Kultur in der Burg, regelmäßig auch zusammen mit der Kreismusikschule, ist längst zu einer schönen Gewohnheit geworden. Nicht immer müssen es namhafte Interpreten sein, die die Zuhörer begeistern. Viel Talent und Liebe zum Steckenpferd Instrumentalmusik bewiesen nun wieder junge Künstler, die nach intensiven Proben den Schritt auf die Bühne wagten. Mitgebracht hatten sie ihre Klarinetten, Querflöten und Saxophone, um beim öffentlichen Schülervorspiel – zusammen mit Musiklehrer Václav Eichler - ihr erworbenes Können unter Beweis zu stellen. Umrahmt und mitgestaltet wurde der Konzertabend zudem von der „Kleinen Combo“ (Vinzenz Gibhardt, Christian Müller, Julia Müller und Benjamin Schön). Bühne frei hieß es wenig später für Antonia Freundl, Julia und Lenya Müller, Franka Plössner, Jannik Schüßler, Lara Schuller, Annalena Rustler, Sofie Gleißner und Eva Münsterer. Durch den Abend führte Václav Eichler, der die Schüler auch instrumental begleitete. Eva Gibhardt ("Forum Falkenberg – Freunde der Burg") hatte die Begrüßung der Gäste, unter ihnen auch Kreismusikschulleiter Tobias Böhm, übernommen.

Lenya Müller mit ihrem Saxophon. Mit im Bild Lehrer Václav Eichler.
Sofie Gleißner überzeugte mit einer Klarinetten-Interpretation von Beethovens Klavierstück „Für Elise“ und einem „Rondo“. Václav Eichler begleitete sie dabei.
Atemberaubend: Franka Plößner bot „Sorry, Papa Joe“, wenig später „Oblivion“. Begleitet wurde das Fuchsmühler Talent von Václav Eichler.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.