19.08.2018 - 12:48 Uhr
FalkenbergOberpfalz

Missglücktes Überholmanöver: A93 bei Falkenberg über eine Stunde gesperrt

Die A93 bei Falkenberg in Richtung Hof war am Samstagnachmittag für rund eineinhalb Stunden gesperrt. Der Grund: Ein Auto kracht beim Überholen in die Mittelleitplanke und die Seite eines Lastwagens.

Die Beifahrerseite des Autos wurde erheblich beschädigt.
von Werner RoblProfil

(wro) Gegen 14.45 Uhr ereignete sich auf der A 93 rund 1,5 Kilometer nach der Ausfahrt Falkenberg in Richtung Hof ein Unfall. Beteiligt war ein Ford aus dem Raum Pirna und ein Lastwagen. Der Autofahrer wollte den rechts fahrenden Lastwagen überholen. Aus ungeklärten Gründen berührte der Pkw beim Vorbeifahren die Mittelleitplanke und den Lkw. Nach Angaben von Kommandant Thorsten Meiler (Feuerwehr Wiesau) wurde ein Insasse verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die weiteren drei Insassen blieben unverletzt. Der Lastwagenfahrer durfte - nachdem die Polizei die Personalien aufgenommen hatte - weiterfahren. Das Auto wurde verladen und später abtransportiert.

Neben der Autobahnpolizei waren das BRK sowie die Feuerwehren aus Wiesau, Windischeschenbach, Neuhaus, Falkenberg und Gumpen vor Ort. Die Feuerwehren leitete den Verkehr über die B 299 nach Wiesau zur Anschlussstelle der Autobahn bei Leugas. Vor Ort war auch Kreisbrandinspektor Stefan Gleißner. Die Autobahn in Richtung Hof war für eineinhalb Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde bei Falkenberg ausgeleitet. Es entstand ein erheblicher Rückstau, der bis fast zur Autobahn zurückreichte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp