16.08.2021 - 14:54 Uhr
FalkenbergOberpfalz

"Spiel ohne Grenzen" bei der DJK Falkenberg

Wer Lust hatte, durfte sich einen Tennisschläger und eine Filzkugel schnappen und sein Geschick unter Beweis zu stellen.
von Werner RoblProfil

Viel Spaß, Tennis und ein kurzweiliges "Spiel ohne Grenzen": Beim Ferienprogrammangebot der DJK Falkenberg wurden das gesamte Sportgelände und viele Geräte eingebunden. Im Häusl lagen frische Brezen, Naschereien und kleine Überraschungen bereit.

Beim pfiffigen "Spiel ohne Grenzen" der DJK Falkenberg ging es um Geschicklichkeit, Schnelligkeit und auch um die Sprache der Tiere auf dem Bauernhof. Der Besuch bei Hühnern, Kühen und anderen Zwei- und Vierbeinern war aber nur eine von insgesamt zehn Stationen, die sich die DJK-Verantwortlichen für die Kinder ausgedacht hatten. Beim Schubkarren-, Eier- oder Bierkastenlauf wurde die Zeit gemessen. Geschick und Ausdauer waren beim Sackhüpfen und anderen fast grenzenlosen Disziplinen gefragt. Ein sehr gutes Erinnerungsvermögen benötigte man beim Kim-Spiel.

Zum Ferien-Freizeitspaß der DJK Falkenberg hatten sich 43 Kinder angemeldet. In Gruppen eingeteilt mussten die verschiedenen Spielstationen – verteilt auf dem Sportgelände und betreut von DJK-Mitgliedern – nach und nach abgearbeitet werden. Unter Anleitung erfahrener Tennisspieler aus den Reihen des Sportvereins durften die Mädchen und Buben – jedoch ohne Punktewertung – zudem die bereitgelegten Tennisschläger und Filzkugeln in die Hand nehmen. Somit wurde aus dem Ferienprogramm auch ein „Tag der offenen Tennisplätze“.

Der Eier-Paarlauf über Hindernisse erforderte Geschick und Konzentration.
Die Kinder wurden in verschiedene Teilnehmergruppen eingeteilt. Für das "Spiel ohne Grenzen" stand das gesamte Sportgelände zur Verfügung.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.