14.03.2019 - 12:52 Uhr
FensterbachOberpfalz

Führungswechsel gemeistert

Führungswechsel beim Bayerischen Soldatenbund: Peter Schottenhaml übernimmt den Kreisvorsitz über die 16 Ortskameradschaften und löst damit Richard Österer ab, der nach 19 Jahren aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht.

Unter Leitung von Zweitem Bürgermeister Josef Sturm (links) gingen die Neuwahlen zügig über die Bühne. Neuer Kreisvorsitzender ist Peter Schottenhaml (mit roter Jacke), der Richard Österer (Dritter von links) ablöst. Josef Graf (Zweiter von links) bleibt Kassier und Georg Köppl (rechts) Schriftführer. Neuer zweiter Vorsitzender ist Andree Pöppich (Zweiter von rechts).

Von den insgesamt 16 Ortsvereinen des BSB-Kreisverbandes hatten sich die Vorstände und Delegierten aus 15 Kameradschaften im Gasthaus Dobler in Dürnsricht eingefunden, als Richard Österer zum letzten Mal in seiner Funktion als Kreisvorsitzender die Versammlung eröffnete.

Gesundheitliche Gründe

Er blickte auf zahlreiche Versammlungen bei den Ortskameradschaften und im Bezirk zurück. Die Bezirksversammlung fand erstmals in Wernberg-Köblitz statt und zur Landesversammlung setzte der Kreisverband einen Bus ein. Österer lobte die gute Arbeit in den Vereinen, in denen Tradition und Kameradschaft einen hohen Stellenwert haben. Auf die 19 Jahre als Kreisvorsitzender zurückblendend, nannte er zahllose Termine und stellte fest, dass man dem Kreisverband überall mit viel Respekt und Anerkennung begegnet sei.

Österer bat um Verständnis, dass er aus gesundheitlichen Gründen nicht länger für den Kreisvorsitz zur Verfügung steht. Auch sein Stellvertreter Stefan Bauer und die Kassenprüfer Karl Böhm und Herbert Götz stellten sich nicht mehr zur Wahl. Unter dem Vorsitz des Zweiten Bürgermeisters Josef Sturm gelang es recht zügig, ein neues Führungsgremium zu wählen. An deren Spitze steht Peter Schottenhaml (siehe Info-Kasten).

Kreiskassier Josef Graf informierte, dass der Beitrag an den Landesverband derzeit 4,80 Euro pro Mitglied beträgt und aus Gründen des Versicherungsschutzes spätestens im März in München einbezahlt sein muss. Zweiter Bürgermeister Josef Sturm stellte die 2370 Einwohner zählende Gemeinde Fensterbach vor. Er lobte die Arbeit der zwei Soldaten- und Kriegerkameradschaften im Gemeindebereich, die sich stark ins Gemeindeleben einbringen. Sturm dankte für die Gestaltung des Volkstrauertages und die Kriegsgräbersammlung und wünschte sich, dass sich der Soldatenbund auch weiterhin für seine Ideale einsetzt.

Mehr Öffentlichkeitsarbeit

Thema war abschließend noch der Datenschutz. Um die entsprechenden schriftlichen Erklärungen müssen sich die Ortsvereine bei all ihren Mitgliedern kümmern. Einig war sich die Versammlung auch, die Arbeit des BSB künftig noch besser in der Öffentlichkeit darzustellen, um neue Mitglieder zu bekommen. Willy Eimer von der SKK Wernberg-Köblitz warb noch für die Fahrt nach Oberschlesien vom 30. Mai bis 2. Juni.

Neuwahlen und Termine:

Nach 19 Jahren als Kreisvorsitzender trat Richard Österer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl an. Einstimmig wurde Peter Schottenhaml zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Als neuer Stellvertreter fungiert Andree Pöppich. Kassier bleibt weiterhin Josef Graf und Schriftführer Georg Köppl. Als neue Kassenprüfer wurden Konrad Thanner und Josef Semmler bestimmt. Die Kreisversammlung 2020 findet am 8. März 2020 um 14 Uhr in Saltendorf im Gasthaus Schlosser statt. 100-jähriges Gründungsfest feiert am 22. Juni die SKK Weihern und am 10. August die SKK Auerbachtal.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.