11.01.2022 - 11:43 Uhr
FensterbachOberpfalz

Kaminkehrer aus dem Landkreis Schwandorf überbringen Scheck

Die Kaminkehrer Peter Wilhelm, Marco Sperber und Nicole Schwarz (von links) bedankten sich gemeinsam mit Bürgermeister Christian Ziegler (Zweiter von links) bei Petra Waldhauser (Mitte) für die Unterstützung von Familien mit krebskranken Kindern und überreichten ihr symbolisch für die Geldspende ein Kaminkehrer-Maskottchen.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Schornsteinfeger bringen bekanntlich Glück. Der bundesweit organisierte Verein "Kaminkehrer helfen krebskranken Kindern" füllt diese Worte mit Leben und spendet regelmäßig an Organisationen, die sich um das Wohlergehen von Familien mit schwerkranken Kindern kümmern. Zu diesen gehört auch die "Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach e.V.", die aktuell 18 betroffene Familien unterstützt. Der Verein erhielt einen Betrag von 10 000 Euro, den Vorsitzende Petra Waldhauser im Rathaus der Gemeinde Fensterbach entgegennahm. Der stellvertretende Bundesvorsitzende des Kaminkehrer-Fördervereins, Peter Wilhelm (Wackersdorf), seine Kollegen Nicole Schwarz und Marco Sperber sowie Bürgermeister Christian Ziegler brachten bei der Spendenübergabe ihre Wertschätzung für die ehrenamtliche Arbeit der Selbsthilfegruppe zum Ausdruck. Der Verein "Kaminkehrer helfen krebskranken Kindern" besteht seit 2005 und füllt den Spendentopf mit Mitgliedsbeiträgen sowie Einnahmen aus Benefizveranstaltungen und Gewinnspielaktionen. Auf diese Weise war es möglich, zum Jahreswechsel in Bayern sieben Organisationen mit je 10 000 Euro zu unterstützten.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.