08.10.2018 - 18:20 Uhr
FensterbachOberpfalz

Komödie zum Jubiläum

Autoren aus den eigenen Reihen, Akteure aus der Gemeinde und örtlicher Veranstalter: Die Theatergruppe Dürnsricht/Wolfring verkörpert im besten Sinne den Begriff Volkstheater. Zum Jubiläum gibt es etwas Besonderes.

Die Theatergruppe probt im Jubiläumsjahr ein Stück ein, dass aus der Feder ihrer Mitglieder stammt. Im Bild von links Verena Koch, Gerald Plank, Jonas Strunk, Matthias Ziegelmeier, Sandra Schieder, Sebastian Uebel, Angelika Breitschaft, Markus Sperl, Peter Müller und Simone Schmid.
von Heinrich Niebauer (NIB)Profil

2018 ist für die Theatergruppe Dürnsricht-Wolfring ein besonderes Jahr: Seit nunmehr zehn Jahren sind sie offiziell ein eingetragener Verein. Für den Geburtstag haben sich die Theaterleute schon das ganze Jahr über einige Besonderheiten einfallen lassen. So fand im Februar der Brettlabend großen Anklang. Auch beim Kindermusical „Das Dschungelbuch“ im April war das Jugendheim ausverkauft. Deshalb soll auch zum Abschluss dieses ereignisreichen Jubiläumsjahres noch einmal etwas Spezielles geboten werden: Peter Müller und Sebastian Uebel, zwei Mitglieder der allerersten Stunde, bringen pünktlich zum Ehrenfest ihr zweites eigenes Stück auf die Bühne. Mit „Kräuterschnaps und Fehlalarm“ ist ihnen eine kurzweilige Komödie gelungen, die sicherlich alle Zuschauer gut unterhalten wird.

Den Dreh- und Angelpunkt des Stücks bildet der Bauer Franz Schwarz, der aufgrund eines Diebstahls seinen Hof mit den unglaublichsten Sicherheitstechniken ausstattet, die allerdings eher schlecht als recht funktionieren. Durch einige Fehlalarme ist die Polizei in Form des Schwiegersohns in Spe Dauergast am Hof, was es dem ebenfalls auf dem Bauernhof lebendem Großelternpaar nicht gerade einfach macht, seinen dubiosen Nebengeschäften nachzugehen. Zusammen mit dem Knecht Korbinian, der Nachbarin Rosa, einem zwielichtigen Techniker und den Urlaubsgästen entsteht so manches Durcheinander, bei dem es sich letztlich immer wieder um die gleiche Frage dreht: Wer hat eigentlich Susis Fahrrad gestohlen?

Hintergrund:

Folgende Vorstellungen werden gegeben: Samstag, 27. Oktober, 19.30 Uhr; Sonntag, 28. Oktober, 14 und 19.30 Uhr; Samstag, 3. November, 19.30 Uhr; Sonntag, 4. November, 19.30 Uhr. Eine Kartenreservierung ist unter der Telefonnummer 0151/22754375 oder auch online unter karten[at]theater-fensterbach[dot]de möglich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.