08.06.2021 - 11:34 Uhr
FensterbachOberpfalz

"Wolfringmühle" ein Zugpferd für Oberpfälzer Tourismus

Bürgermeister Christian Ziegler (links) sowie Landrat Thomas Ebeling und Tourismusreferentin Alexandra Beier (von rechts) gratulierten der Familie Josef, Renate, Katharina und Thomas Auerbach (von links) zur Vier-Sterne-Bewertung ihres Hotels in Wolfringmühle.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Die Inhaber des Hotel-Restaurants "Wolfringmühle" in der Gemeinde Fensterbach haben die Corona-Pause zur Renovierung ihres Hauses genutzt. Der Branchenverband belohnt das Engagement mit einer Höherstufung von drei auf vier Sterne. Die Familie Auerbach hatte also Anlass zum Feiern. Sie beging die Urkundenverleihung durch den Hotel- und Gaststättenverband zusammen mit Landrat Thomas Ebeling, Bürgermeister Christian Ziegler und Tourismusreferentin Alexandra Beier. Der Familienbetrieb ist über 200 Jahre alt und wird inzwischen in der siebten Generation geführt. "Wir legen noch mehr Wert auf Qualität", begründet Junior-Chef Thomas Auerbach den Renovierungsaufwand.

Die 53 Zimmer bekamen einen neuen Anstrich, ebenfalls der beheizte, überdachte und beleuchtete Außenpavillon. Die Zimmer sind mit multifunktionellen Entertainment-Anlagen und einem kontaktlosen Schließsystem ausgestattet. Über ein Terminal oder mobiles Endgerät erhält der Besucher auch einen Zugang zur digitalen Gästemappe.

Die Parkplatzüberdachung ist mit einer Photovoltaikanlage bestückt. Zum CO2-neutralen Energiekonzept gehört auch eine Elektrotankstelle. Die Hausgäste können sich in die neu gestaltete Bibliothek zurückziehen. Das Hotel erweiterte ferner das Service-Angebot im Wellnessbereich.

Ein Vertreter des Branchenverbandes DEHOGA überzeugte sich von der gestiegenen Qualität des Hauses und schlug es für eine Höherstufung vor. Der Betrieb wurde nach den Richtlinien der Deutschen Hotelklassifizierung mit vier Sternen bewertet, die drei Jahre lang ihre Gültigkeit haben.

Landrat Thomas Ebeling gratulierte der Familie Auerbach zu dieser Auszeichnung und betonte: "Der Tourismus im Oberpfälzer Wald braucht solche Zugpferde und Vorzeigebetriebe wie Wolfringmühle". Bürgermeister Christian Ziegler bekommt regelmäßig positive Rückmeldungen von Gästen. Der gute Service der Familie Auerbach sei weit über die Grenzen der Oberpfalz hinaus bekannt.

Junior-Chef Thomas Auerbach überreichte den Gästen als Geschenk eine Kerze mit dem Wappen des Hauses und der Aufschrift: "Bleibt's g'sund".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.