02.09.2019 - 09:05 Uhr
FichtelbergOberpfalz

Einsatzkräfte suchen erfolglos nach Schwimmer im Fichtelsee

Am Samstagabend haben dutzende Rettungskräfte bei einer großen Suchaktion am Fichtelsee weder eine Person geborgen noch Hinweise auf einen Vermissten gefunden. Die Wasserwacht hatte zuvor eine vermisste Person gemeldet.

Wasserwacht, DLRG, Rotes Kreuz, Feuerwehr und Polizei suchten am Samstagabend im Fichtelsee nach einer vermissten Person.
von Wolfgang Fuchs Kontakt Profil

Am Samstagabend haben dutzende Rettungskräfte bei einer großen Suchaktion am Fichtelsee weder eine Person geborgen noch Hinweise auf einen Vermissten gefunden. Mitglieder der Wasserwacht hatten um 18 Uhr eine vermisste Person gemeldet.

Eine Bootsbesatzung der Wasserwacht sah drei Personen im See. Nachdem sie eine Schleife gedreht hatte, waren nur noch zwei davon zu sehen. Aufgrund der Entfernung zum Ufer war es ausgeschlossen, dass jemand den See verlassen hat. Daraufhin lief eine Rettungsaktion an. Im Einsatz waren unter anderem Wasserwacht, Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Rotes Kreuz, Feuerwehr und Polizei. Taucher suchten einen Bereich des Sees ab, an dem ein Sonargerät der Feuerwehr und Wasserortungshunde der DLRG Weißenstadt anschlugen. Sie konnten jedoch keine Person im Wasser finden. Auch die Einsatzkräfte, die den See mit dem Polizeihubschrauber absuchten, entdeckten niemanden.

Zeitgleich suchten die Beamten der Polizei Bayreuth-Land am Ufer nach zurückgelassenen Badesachen sowie nach einem verlassenen Fahrzeug auf dem Parkplatz. Die rund 130 Einsatzkräfte stellten die Suche gegen 23.30 Uhr ein.

33-jährige Weidenerin stirbt nach Badeunfall

Badegäste retten eine 33-jährige Weidenerin aus dem Kiesibeach - lesen Sie mehr

Hier gelangen Sie zur Pressemeldung der Polizei

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.