21.07.2020 - 15:54 Uhr
FichtelbergOberpfalz

Erlebnisregion Ochsenkopf ein ausgezeichnetes E-Bike-Revier

Die Erlebnisregion Ochsenkopf hat sich in den "Top 3" der E-Bike-Reviere platziert. Nach Graubünden und Sylt steht das oberfränkische Bike-Dorado auf Platz drei.

Unter anderem die Auswahl an unterschiedlichen Touren für E-Mountainbikes und E-Bikes brachte der Erlebnisregion Ochsenkopf eine Top-Platzierung ein.
von Externer BeitragProfil

Ausschlaggebend für die Platzierung sind das vielfältige Tourenangebot mit den speziell E-Bike-geeigneten langen Trails sowie das dazugehörige Technik- und Leihangebot in der Erlebnisregion Ochsenkopf. Vergeben wird der Preis bei der Verleihung "E-Bike Design & Innovation Award 2020" durch das Nachrichtenmagazin Focus. Insgesamt 80 Einreichungen in acht Kategorien wurden unter die Lupe genommen.

Fünf Routen

Mit seinen vier Urlaubsgemeinden Bischofsgrün, Fichtelberg, Warmensteinach und Mehlmeisel ist die Region für Radurlauber gerüstet. Allein für E-Biker stehen fünf Routen mit gesamt rund 320 Kilometern Länge zur Verfügung. Hinzu kommen sechs Verleihstationen rund um den 1024 Meter hohen Namensgeber der Region und elf Ladestationen im gesamten Fichtelgebirge. Darunter auch die neue Verleihstation Fichtelrad an der Talstation Ochsenkopf Nord in Bischofsgrün im Haus der Schneesportschule Nordbayern.

Kurse für Einsteiger

Doch E-Biken im Gelände will gelernt sein. Üben und trainieren kann man dies im Bullheadhouse auf der Südseite des Ochsenkopfs, das Peter Hanke seit 2007 betreibt. Ein Cube-Testcenter mit den neuesten Modellen gehört ebenso dazu wie Technikkurse für E-Mountainbiker. Einsteiger lernen, mit dem etwas anderen Verhalten im Gelände umzugehen, üben Bergauf- und Bergabtechniken, die richtige Nutzung der E-Beschleunigung im Gelände sowie das optimale Überwinden von im Weg liegenden Ästen und Steinen. Trailbiker lernen weitere Feinheiten in Kurven und Kehren. Wer all dies beherrscht, erhält beim Kurs für Trail-Experts ein Feintuning. Und wer möchte, kann mit bereits leichter Trailerfahrung an dreitägigen Camps mit drei begleiteten E-Bike-Touren teilnehmen.

Weitere Informationen zur Erlebnisregion Ochenskopf unter:

Im neuen 16-seitigen Bike-Guide finden Radurlauber alles Wissenswerte. "Auf die Gäste wartet ein vielfältiges und interessantes Gelände mit Forst- und Wanderwegen und vielen Pfaden", sagt Peter Hanke. "Stringent haben wir den Ausbau als Bike-Destination mit der Unterstützung vom Bullheadhouse vorangetrieben und freuen uns daher über diese Platzierung", erklärt Andreas Munder, Geschäftsführer der Erlebnisregion Ochsenkopf. "Wir wollen, dass unsere Gäste souverän und sicher mit dem E-Bike am Ochsenkopf unterwegs sein können."

Zu Sehenswürdigkeiten

Sämtliche Touren sind so angelegt, dass unterwegs eingekehrt werden kann. Die Strecken sind aber auch ohne große Pause zu bewältigen. So führt etwa mitten durchs Fichtelgebirge der 56 Kilometer lange Fichtelnaab-Radweg über den Naturpark Steinwald bis zum Oberpfälzer Wald. Viele kleine Naturwunder und Sehenswürdigkeiten warten unterwegs auf die Radler: etwa das Silbereisen-Bergwerk, die Felsformationen im Steinwald, die barocke Leonhardikirche und das Hammerschloss in Hopfau. Anspruchsvoll mit 40 Kilometern Länge zeigt sich der MTB-Trail-Flow mit fünf größeren Anstiegen und gesamt 817 Höhenmetern.

In verschiedenen Kursen kann das Fahren mit einem E-Bike im Gelände gelernt werden.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.