19.05.2019 - 11:10 Uhr
FichtelbergOberpfalz

Gemeinde ehrt Sportler

In einer kleinen Feierstunde im Rathaus würdigt Fichtelbergs zweiter Bürgermeister Karl Heinz Glaser Sportler für ihre herausragenden Leistungen.

Die erfolgreichen Sportler 2018/19 mit zweitem Bürgermeister Karl Heinz Glaser (Zweiter von links), Schützenmeisterin SC Tell Neubau Andrea Voit (Zweite von rechts), SC-Vorsitzendem Sigurd Zapf (links), Johannes Schrader (Dritter von links) und Wolfgang Nickl (rechts).
von Gisela KuhbandnerProfil

Bürgermeister Karl Heinz Glaser dankte den Trainern und Betreuern, deren großes Verdienst es sei, dass junge Leute an den Vereinssport herangeführt werden. Für den nordischen Skisport nannte Glaser SC-Vorsitzenden Sigurd Zapf, den Vorsitzenden der SG Tell Neubau, Sigi Kellner, Senior Willi Brunner und Johannes Schrader, "der schon auf der Piste oder auf den Loipen unterwegs ist, wenn andere noch schlafen. Veranstaltungen wie diese wären ohne ihn so nicht möglich gewesen", hieß es in der Laudatio. Die Erfolge der Skisportler vom SC Neubau listete Sigurd Zapf, Ideengeber der Ehrung, auf:

Bereich Biathlon:

Lukas Fohr (Schülerklasse 13) wurde beim Bayern-Cup im Herbst 2018 in Neubau Dritter und holte sich beim Deutschen Schüler-Cup mit der bayerischen Staffel einen tollen 3. Platz. Ben Bednorz (Schülerklasse 15) erreichte auf bayerischer und deutscher Ebene einen Sieg beim Bayerncup in Neubau, muss sich jetzt in der Jugendklasse behaupten.

Isabel Neugebauer (Jugendklasse 17) errang einen 1. Platz bei der Deutschen Meisterschaft und überzeugte unter anderem beim "Alpencup" mit einem 3. Platz, belegt in der Gesamtwertung des Deutschlandpokals Rang 4. Selina Kastl zeigte sich in bestechender Form: Sieg im Deutschlandpokal, drei weitere Podestplätze und erster Platz bei der Deutschen Meisterschaft. In der Gesamtwertung des Deutschlandpokals im Endklassement auf sehr gutem 5. Rang. Weiteres Highlight: Teilnahme an der Jugendolympiade in Sarajewo.

Bereich Langlauf:

Katharina Schraml errang beim Deutschen Schülercup im Massenstart einen tollen 3. Platz. Luis Schwinger (Klasse U 18) holte sich den Vizemeistertitel bei der bayerischen Meisterschaft in Neubau im Sprint und in der Staffel (mit Marius Kastner), außerdem: Spitzenplatzierungen und zwei vierte Plätze bei der Deutschen Meisterschaft.

Marius Kastner (U 18) bescherten drei Starts bei der Deutschen Meisterschaft nicht nur den Titel des Deutschen Meisters, sondern auch noch zwei weitere Podestplätze mit den Rängen zwei und drei. Neben weiteren Top-Platzierungen im Deutschlandpokal brillierte er als bester deutscher Teilnehmer beim FIS Conti-Cup in der Schweiz.

"Sie alle sind Leuchttürme in der Gemeinde, haben definitiv Talent, trainieren aber auch bei Wind und Wetter, haben in der Wettkampfvorbereitung circa 4700 Trainingskilometer per Crosslauf oder Skiroller absolviert mit einem zeitlichen Aufwand von 490 Stunden an Trainingseinheiten", zeigte Sigurd Zapf auf, wie viel Arbeit hinter den Erfolgen steckt.

"Sportschießen ist eine sehr anspruchsvolle Sportart. Voraussetzung sowohl für den Breiten- als auch den Leistungssportbereich sind gute Nerven, eine gute Grundkondition, eine gesunde Portion Ehrgeiz, Konzentration und Körperbeherrschung", erklärte Schützenmeisterin Andrea Voit vom SG Tell Neubau, bevor sie die hervorragenden Leistungen folgender Schützen hervorhob:

Laura Wachter: 3. Platz KK 50m, Bayrische Meisterschaft; Harry Prell: 2. Platz KK Auflage 100 m, Bayrische Meisterschaft; Inge Hagen: 3. Platz KK Auflage 50 m, Bayrische Meisterschaft, 3. Platz LG Auflage Bayrische Meisterschaft; Karin Barth: 1. Platz LG Auflage, Bayrische Meisterschaft, 1. Platz LG Auflage, Bayerische Seniorenmeisterschaft; Karin Eckardt: 1. Platz KK 100 m Auflage, Bayerische Seniorenmeisterschaft, 2. Platz KK 100 m Auflage, Bayerische Meisterschaft; Mirjam Lindner, Sabrina Bär, Kristina Hagen 3. Platz KK 50 m, Bayerische Meisterschaft in der Mannschaft.

Ein Höhepunkt war der Aufstieg der ersten Mannschaft/Luftgewehr mit den Schützen Kristina Hagen (Mannschaftsführerin), Laura Wachter, Mirjam Lindner, Jasmin Ferlein, Jannik Zeidler und Dagmar Witzgall, Jochen Witzgall in die Bayern-Liga, wo sie den 3. Platz erreichte.

Abschließend würdigte Andrea Voit die Leistungen von Wolfgang Nickl für die Tellschützen, einem Trainer aus Leidenschaft, der fünf Mal in der Folge Schützenkönig und drei Mal Deutscher Meister als Bundestrainer mit Coburg war: "Ohne ihn geht nichts: Er ist immer auf Talentsuche und hat schon so manchen erfolgreichen Schützen geformt, der es bis zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft gebracht hat."

Schließlich wurde noch Franz Kuchler ausgezeichnet, der Pokal- und Jahressieger sowie mehrfacher Bayerischer Meister im Skat-Sport war und die Ehrung auch dazu nutzte, für seine Sportart zu werben, denn: "Die Mitglieder werden immer weniger."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.