09.09.2019 - 17:17 Uhr
FichtelbergOberpfalz

Es lässt nicht nach

Die Kirwa in Fichtelberg war wieder ein durchschlagendes Ereignis. Die Stimmung warprächtig.

Kirwabaum wurde traditionsgemäß mit Muskelkraft gestemmt.
von Gisela KuhbandnerProfil

„Kirwa – lou niat nou!“ Dem traditionellen „Schlachtruf“ folgend, hat die Kirwa auch nicht nachgelassen – ganz im Gegenteil: Es gab weniger Lücken zwischen den Ständen und mehr Gäste als im Vorjahr. Das Kirwa-Café am Rathausplatz, initiiert von der Ortsentwicklungsgruppe, war gut besucht . Und zahlreiche Zaungäste beobachteten, wie die Kirwaburschen und –mädchen am Rathausplatz mit viel Musik den Kirwabaum aufstellten – eine spannende Aktion - vom Holen, Zusägen, Schmücken und Schilder anbringen, auf denen der Name eines jeden Mitglieds aufgebracht ist. Den Segen hatten sie sich schon am Vormittag geholt, wo sie in der Pfarrkirche in Dirndl und Lederhosen den Festgottesdienst mitfeierten.

Kirwabaum
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.