26.05.2019 - 14:46 Uhr
FichtelbergOberpfalz

Premiere für Dorffest

Die Meteorologen sagten Regen voraus. Doch sie hatten sich erfreulicherweise getäuscht: So konnten große und kleine Gäste am Platz vor dem Rathaus das erste Dorffest in der Fichtelgebirgsgemeinde feiern.

Sprecherin Manuela Hornung und Christina Braun von der Ortsentwicklungsgruppe sowie zweiter Bürgermeister Karl Heinz Glaser (von links) präsentieren beim Dorffest den neuen Schilderbaum und die Infotafel zum 50. Breitengrad.
von Gisela KuhbandnerProfil

Zweiter Bürgermeister Karl Heinz Glaser freute sich und war überrascht, dass so viele gekommen waren. Er würdigte die Arbeit der Ortsentwicklungsgruppe und ihre realisierten Projekte sowie das Engagement örtlicher Vereine. Sie alle hatten angepackt, damit die Veranstaltung ein Erfolg wurde. Blumen erhielt Gemeinde-Mitarbeiterin Marlis Nagel fürs Mitplanen, Vorbereiten und Mitorganisieren.

Manuela Hornung, Sprecherin der Ortsentwicklungssgruppe, stellte die neue Infotafel über den 50. Breitengrad vor, der in der Gablonzer Straße nördlicher Breite überquert wird (wir berichteten). Tafel und neuer Schilderbaum werden dort in Kürze aufgestellt. Beim Pfingstmarkt, der sich am Sonntag in neuem attraktivem Gewand zeigte, konnten sich die Passanten an einem Stand der Ortsentwicklung über Details informieren.

"Das Fest bedarf einer Fortsetzung. Der Platz vor dem Rathaus eignet sich bestens dafür", lobte der Geschäftsführer der Tourismusregion Ochsenkopf, Andreas Munder, das gemütliche Beisammensein von Jung und Alt. Landtagsabgeordneter Martin Schöffel stimmte zu. "Themen rund um den 50. Breitengrad wurden regional noch nicht vermarktet", sagte Manuela Hornung. Deshalb solle dieser in Fichtelberg künftig eine größere Rolle spielen. Möglichkeiten, kreativ zu sein, gebe es genug.

Während die Großen bei einem Glas Bier oder Rotwein über Gott und die Welt redeten, konnten sich die Mädchen und Buben auf dem Spielplatz hinter dem Rathaus austoben oder am Brunnen, der wieder in Betrieb ist und natürlich nicht nur für die Kinder eine faszinierende Anziehungskraft hat. Der "Reichenbächer" versorgte die Besucher mit der passenden Musik.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.