04.12.2019 - 14:07 Uhr
FichtelbergOberpfalz

Rustikale Schmuckstücke

Auszubildende des Forstbetriebs Fichtelberg basteln besondere Weihnachtsdekoration. das ist ein gutes Training für die Holzbearbeitung.

Winfried Pfahler, Leiter des Forstbetriebs Fichtelberg (rechts), präsentiert mit den Azubis Jonas Fischer, Ulli Stöhr und Vince-Robin Zirkel den rustikalen Schmuck aus der Weihnachtswerkstatt.
von Externer BeitragProfil

Auszubildende des Forstbetriebs Fichtelberg erstellen rustikalen Weihnachtsschmuck aus heimischem Holz, der am kommenden Wochenende am Weihnachtsmarkt in Warmensteinach präsentiert wird. Behutsam sägt Jonas Fischer mit der Kettensäge aus der massiven Dougalsienholz-Baumscheibe einen Stern. Noch ein letztes, vorsichtiges Schaben mit der langsam laufenden Sägekette, um Unebenheiten zu glätten. Passt – gut! Gemeinsam mit seinen Azubi-Kollegen hat Jonas den Auftrag, weihnachtliche Schmuckstücke zu basteln. Von Berufswegen sollen es keine filigranen Strohsterne oder Glaskugeln werden, sondern Sterne und Baumfiguren aus massivem Holz. Denn Jonas lernt Forstwirt bei den Bayerischen Staatsforsten. Und jetzt in der Weihnachtszeit üben die jungen Männer den Umgang mit dem Werkstoff Holz. Mit Kettensäge, Schleifmaschine und einer ganzen Menge Fachwissen, das sie von ihrem Ausbilder vermittelt bekommen.

„Die Winterzeit nutzen wir jetzt, um unsere Auszubildenden in Holzbearbeitung zu trainieren“ erklärt Winfried Pfahler, der Leiter des Forstbetriebs Fichtelberg den ungewöhnlichen Auftrag für seine Mitarbeiter. „Und wenn dabei auch noch was Schönes für das Weihnachtsfest entsteht, dann ist das umso besser.“

Sterne sägen die Azubis aus dicken Stammscheiben, dazu Baumfiguren aus Douglasien- und Fichtenholz. Und Vogelfutter-Häuschen, fertig und als Bausatz zum selbst zusammenschrauben. Alles aus massivem Holz und ideal geeignet als weihnachtlicher Schmuck draußen vor der Haustüre.

„Beim Weihnachtsmarkt in Warmensteinach am kommenden Wochenende zeigen unsere jungen Mitarbeiter ihr Können und stellen vor den Augen der Besucher ihre kleinen Kunstwerke her. Interessierte können sich „ihren“ Stern oder „ihren“ Baum gleich mitnehmen. Ebenso bieten wir wieder Wildbret aus der Region an“, lädt Winfried Pfahler zu der Veranstaltung ein. „Und danach gibt es Holzschmuck und Wildbret natürlich wie immer am Forstbetrieb in Fichtelberg.

Baumfiguren aus der Weihnachtswerkstatt der Bayerischen Staatsforsten.
Auch an die Tiere im Garten wird gedacht: Vince-Robin Zirkel, angehender Forstwirt bei den Bayerischen Staatsforsten präsentiert ein Vogelfutterhäuschen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.