16.07.2020 - 09:36 Uhr
FichtelbergOberpfalz

Star von über 300 Motorrädern und Mopeds

Perry Eckert aus Fichtelberg ist sichtlich stolz auf seine Boss Hoss. Aus gutem Grund: Das Fahrzeug ist das derzeit stärkste Serienmotorrad der Welt.

Der Star unter den Motorrädern: Perry Eckert ist stolz auf seine Boss Hoss.
von Gisela KuhbandnerProfil

„Es ist ein erhebendes Gefühl, diese Boss Hoss zu fahren. Mit Vernunft hat das wohl wenig zu tun“, sagt Perry Eckert, Inhaber des Fichtelberger Automuseums - eher schon mit seiner Vorliebe für Motorräder: fast von Kindesbeinen an. „Schon mit 15 Jahren bin ich verbotenerweise mit einem selbst renovierten Motorrad unterwegs gewesen“, gesteht er.

Für ein Foto schiebt er das derzeit stärkste Serienmotorrad der Welt auf den Parkplatz vor dem Museum im Nagler Weg und startet die Maschine. So oder ähnlich muss sich der Urknall angehört haben: Ein ohrenbetäubendes Geräusch jedenfalls, das sicherlich auch eingefleischte Biker die Ohren zuhalten lässt. Entspannt sitzt Perry Eckert auf dem Motorrad, nicht unbequem, wie es dem Betrachter erscheint, sichtlich stolz und mit glänzenden Augen.

Ausstellungen im Automobilmuseum

Fichtelberg

Es braucht Hirn, Gefühl und eine gehörige Portion Erfahrung, dieses Motorrad wohldosiert zu steuern, sagt sein Besitzer. Lediglich drei Sekunden bedarf es, um von 40 auf 200 Kilometer pro Stunde zu kommen. Bemerkenswert sind auch die Leistungsdaten: Big Block Motor, 8,2 Liter Hubraum mit 502 PS, phänomenales Drehmoment von 750 Newtonmeter, 685 Kilo Leergewicht, nur zwei Gänge, natürlich auch ein Rückwärtsgang, Höchstgeschwindigkeit 335 km/h. „Einmal zeigte der Tacho 260“, erzählt Eckert. "Das würde ich nie wieder machen, 160 Stundenkilometer sind gut, 80 bis 100 auf den Landstraßen."

Die Boss Hoss jedenfalls ist der Star im Automuseum und befindet sich neben weiteren 300 Motorrädern und Mopeds aktuell in der Ausstellungshalle 3.

Weitere Infos zum Museum

Der Star unter den Motorrädern: Perry Eckert ist stolz auf seine Boss Hoss.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.