31.08.2019 - 16:05 Uhr
Deutschland und die WeltOberpfalz

Fitness-Kur kurz vor der Rente

Während der Golf VIII die letzten Tests abspult, ist der neue Astra dem Klassenprimus schon einen Schritt voraus: Auf der IAA in Frankfurt feiert das nach dem Corsa wichtigste Volumenmodell der Opelaner Premiere. Erste Fahreindrücke.

Der Astra ist für Opel ein extrem wichtiges Modell. Seit 1991 sind über 14 Millionen Einheiten vom Band gelaufen. In zwei Jahren soll es eine Neuauflage geben. Dann auf Basis des Peugeot 308.
von Berthold Zeitler Kontakt Profil

Auch wenn der Astra in zwei Jahren in Rente und dann auf der Plattform des Peugeot 308 neu ins Rennen geschickt wird, die tiefgreifende Überarbeitung hat dem auch für das Rüsselsheimer Werk extrem wichtigen Fahrzeug richtig gut getan. Da geht es jetzt weniger um das aufgehübschte Gesicht mit der Schnurrbart-Chromspange. Viel wichtiger sind die Bestnoten in Aerodynamik und Verbrauch.

Ein Luftwiderstandsbeiwert (cW) von 0,26 zeugt nicht nur von der intensiven Arbeit der Entwickler im Windkanal, sondern macht den Astra auch zum Klassen-Champion. Und dann reklamiert der Golf-Gegner auch noch den Titel des "effizientesten Astra aller Zeiten" für sich. Da haben sich die Opel-Leute nicht einfach aus dem Regal der PSA-Mutter bedient, sondern selbst ganz tief in die Technik-Kiste gegriffen. Heraus gekommen sind komplett neue Motorengenerationen und Getriebe.

Dabei ersetzen durch die Bank Dreizylinder die bisherigen Aggregate. Sie schöpfen aus Hubräumen von 1,2- und 1,4-l (Benziner) sowie 1,5-l (Diesel) zwischen 105 und 145 PS und sind in den leistungsstärkeren Versionen auch mit Automatik zu kombinieren. Während bei ersten Testfahrten der Sechsgang-Handschalter recht präzise zu Werke ging und die stufenlose Automatk in den leistungsstärkeren Benziner-Versionen mit ruckfreier Arbeit zu gefallen wusste, ließ der Diesel mit der Neungang-Automatik doch etwas an Spritzigkeit vermissen.

Wenn die Praxis zeigt, was das Datenblatt ausweist, dann liegen die Verbräuche bei 4,3 (Benziner) bzw. 3,6 l/100 km (Diesel). Und das bedeutet dann dank Benzinpartikelfilter und SCR-Kat bis zu 21 Prozent weniger CO2-Emissionen im Vergleich zum aktuellen Modell. Heißt: 99 g/km beim Benziner und sogar nur 94 g/km beim Diesel. Damit erfüllt der neue Astra heute schon die erst ab 2021 gültige extrem scharfe Abgasnorm EU 6d.

Hand angelegt haben die Entwickler aber auch an der Abstimmung. Mit dem optionalen Dynamikfahrwerk kommen auch straffere Dämpfer, direktere Lenkung und eine fahraktive Hinterachse zum Einsatz. Präziser und dynamischer fährt sich der neue Astra. Und auch komfortabler und sicherer. Dafür sorgen eine leistungsfähigere Frontkamera, die nun auch Fußgänger erkennt, ein neues Multimedia-Angebot mit Bose-Sound-System, digitaler Tacho, vorausschauendes Navi mit Echtzeit-Verkehrsinformationen, induktives Laden des Smartphones, Notrufsystem E-Call, beheizbare Windschutzscheibe und beheiz- und kühlbare Ergonomiesitze samt Massagefunktion.

Der neue Astra kann in vier Ausstattungslinien und einem Sondermodell "120 Jahre" bestellt werden, in den Handel kommt er im November zu Preisen ab 19 990 Euro für den Fünftürer. Der Kombi Sports Tourer kostet 1000 Euro mehr.

Rein aus aerodynamischer Sicht ist der neue Astra der Klassen-Champion. Die Feinarbeit ist aber vor allem am Unterboden erfolgt.
Äußerlich haben die Opelaner beim Astra nur sehr dezent Hand angelegt. Die Chromspange reicht jetzt bis zu den Scheinwerfern.
Der 1,5-l-Diesel bringt es auf 122 PS und ist auch in Kombination mit einer neunstufigen Automatik zu haben.
Bestellbar ist der Astra jetzt schon, in den Handel kommt er aber erst im November.
Die Aufkleber sprechen für sich: Der 1,2-l-Turbobenziner bringt es nur auf 99 Gramm CO2 pro Kilometer.
Eine neue, leistungsfähige3re Frontkamera erkennt neben Fahrzeugen auch Fußgänger.
Käufer haben die Wahl: sparsame LED-Scheinwerfer oder das blendfreie Intellilux-Matrix-Licht.
Neue Stoßdämpfer steigern den Fahrkomfort.
Hochmoderne Features und Assistenzsysteme hat Opel dem neuen Astra spendiert. Der ist auch bestens vernetzt.

Noch mehr Bilder zum neuen Astra

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.