24.11.2019 - 10:24 Uhr
FlossOberpfalz

162 Tage vom Spatenstich bis zum Hebfest

„Richtfest eines neuen Feuerwehrhauses ist eine Stunde, in der das Herz höher schlägt und einen mit Stolz und Freude erfüllt“, betonte Bürgermeister Günter Stich.

Mit einem keinen Heb-Fest-Hellem stoßen (von links) Bürgermeister Günter Stich, Simon Bergler, Landrat Andreas Meier und Kommandant Felix Müller auf den aktuellen Bauabschnitt an.
von Harald MeierhöferProfil

Die Baustelle war vom ersten Tag an unfallfrei. Stich erinnerte nochmal, dass es eine gemeinsame Kraftanstrengung von Markt und Wehr war, die Planungen für den Neubau umzusetzen und über alle Parteigrenzen hinweg auf den Weg zu bringen.

„Es sind genau 162 Tage vom Spatenstich bis zum Hebfest vergangen“, stellte Kommandant Felix Müller fest. Er freute sich über die Teilnahme der Landkreisführung und der umliegenden Feuerwehren am Festakt. In seinem Rückblick stellte er heraus, was alles in dem kurzen Zeitraum geschehen ist. Nach dem Spatenstich wurde der Boden abgetragen, Kanal, Regenrückhaltebecken, Ölabscheider und die Entwässerungsleitungen eingebracht. Anschließend wurden Zufahrt und Fundamente in Angriff genommen. Die Halle wurde gefertigt und aufgestellt. Gleichzeitig entstand der fast zehn Meter hohe Übungsturm in Eigenleistung. Insgesamt wurden 3500 Kubikmeter Erde bewegt, 900 Kubikmeter Schotter verarbeitet sowie 250 Kubikmeter Auffüll- und Fundamentbeton eingebracht. Für 2019 sind noch Bodensockel, Bodenplatte und die Zisterne geplant.

Simon Bergler von der NOBA Industrie- und Hallenbau vollzog mit einem Glas Sekt in der Hand den Richtspruch für den Neubau. Landrat Andreas Meier sprach von etwas Besonderem und wusste um den riesigen Aufwand für so ein Projekt. Er stellte wiederholt heraus, dass solche Investitionen nur der Bevölkerung zugutekämen und nicht Eigennutz der Feuerwehren sind. Anschließend folgte eine Feierstunde im Feuerwehrhaus am Floriansplatz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.