10.01.2022 - 16:31 Uhr
FlossOberpfalz

65.000 Euro Schaden bei drei Unfällen

Leichtverletzte und immenser Sachschaden: Das ist die Bilanz von drei Unfällen, die die Polizei Neustadt am Schneewochenende bei Floß und Püchersreuth aufnahm.

Nach dem Unfall bei Kühbach musste der Skoda am Sonntagnachmittag aus dem Graben herausgezogen werden.
von Uwe Ibl Kontakt Profil

Mit leichten Verletzungen kam ein 12-jähriger Flosser am Sonntag ins Krankenhaus. Er saß mit im Auto, als seine 34-jährige Mutter am Nachmittag auf der Staatsstraße von Floß in Fahrtrichtung Vohenstrauß unterwegs war. Kurz vor der Ortschaft Kühbach kam der Skoda nach rechts von der Straße ab, landete im Straßengraben und blieb auf der rechten Fahrbahnseite liegen. Wie die Polizei weiter mitteilt, entstand an dem Wagen wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 15.000 Euro. Die Fahrerin blieb unverletzt.

Zweifacher Totalschaden auf glatter Straße

Der Fahrer dieses Kia kam ins Schleudern und rutschte quer zur Fahrbahn in einen entgegenkommenden Wagen.
Der Audi-Lenker konnte den Unfall auf glatter Straße zwischen Bergnetsreuth und Theisseil nicht verhindern.

Totalschaden an den beiden beteiligten Fahrzeugen meldete die Polizei Neustadt bei einem Unfall, der sich am Samstagvormittag zwischen Bergnetsreuth und Theisseil ereignete. Ein 22-jähriger Flossenbürger war mit seinem Kia auf der Kreisstraße in Richtung Theisseil unterwegs. "In einer langgezogenen Rechtskurve kam er aufgrund winterglatter Straße ins Rutschen und auf die Gegenfahrbahn", heißt es im Bericht. Beim Gegenlenken stellte sich sein Fahrzeug quer. Ein entgegenkommender 64-jähriger Mann aus Waldthurn konnte seinen Audi nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr frontal in die Beifahrerseite des quer entgegenkommenden Wagens. Zum Glück blieben beide Fahrzeuglenker unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand aber Totalschaden von etwa 10.000 Euro.

Unfall nach Vorfahrtsmissachtung endet im Straßengraben

Die Polizei spricht von einem Wunder, dass auch die Insassen dieses Autos bei dem Unfall nur leicht verletzt wurden.
Die Fahrerin dieses Volkswagens übersah beim Einbiegen an einer Kreuzung bei Püchersreuth einen vorfahrtsberechtigten Audi.

Bereits am Freitagabend wollte eine 18-jährige Frau aus Oberfranken mit ihrem VW von Püchersreuth kommend nach links in die Staatsstraße Richtung Neustadt/WN einbiegen. Dabei übersah sie einen von rechts kommenden 27-jährigen Flosser, der mit seinem Audi ebenfalls Richtung Neustadt fuhr. Direkt auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Autos in den angrenzenden Straßengraben geschleudert. "Wie durch ein Wunder wurden alle Unfallverletzen nur leicht verletzt", schreibt die Polizei. Das Rote Kreuz lieferte den Beifahrer im Pkw der Unfallverursacherin ins Krankenhaus ein. An den beiden Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 40.000 Euro. Während der Unfallaufnahme übernahm die Feuerwehr aus Püchersreuth die Verkehrsregelung.

Unbekannter verursacht 3000 Euro Schaden am Gartenzaun

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.