17.07.2020 - 14:25 Uhr
FlossOberpfalz

Flosser Feuerwehr wählt neuen Kommandanten

Ein Feuerwehrkommandant hat viele Aufgaben und Verpflichtungen. Für dieses anspruchsvolle Amt wählten die Flosser Floriansjünger nun einen neuen Kommandanten und seinen Stellvertreter – und die sind keine Unbekannten.

Felix Müller wird erneut zum Kommandanten der Flosser Feuerwehr gewählt.
von Harald MeierhöferProfil

Die Feuerwehrkameraden wählten in einer Dienstversammlung einen neuen Kommandanten sowie seinen Stellvertreter. Zuvor blickte Felix Müller aber auf die vergangene Zeit zurück. „Alles, was in den zurückliegenden sechs Jahren passiert ist, ist schon gigantisch“, resümierte der bisherige Kommandant dabei. Turnusgemäß dauert die Amtszeit des Kommandanten sechs Jahre und beginnt mit der Zustellung des Bestätigungsschreibens der Gemeinde. Der Feuerwehrkommandant hat für die Einsatzbereitschaft der Kameraden zu sorgen. Er leitet die Einsätze und die Ausbildung, ernennt Mannschafts- und Führungsdienstgrade und berät die Gemeinde in Fragen des abwehrenden Brandschutzes und des technischen Hilfsdienstes.

Generalversammlung der Flosser Feuerwehr

Floss

Bürgermeister Robert Lindner leitete die Wahl und sprach davon, dass der Markt Floß glücklich sein kann, eine solch schlagkräftige Feuerwehr zu haben, die auch weit über das Notwendige hinaus ihre Aufgaben erfüllt und gesellschaftlich äußerst aktiv ist. Angetreten zur Wahl sind die bisherigen Amtsinhaber Felix Müller als Kommandant und Harald Träger als sein Stellvertreter. Beide sind Urgesteine der Flosser Wehr. Müller begann seinen Dienst 1998, absolvierte seitdem 28 Lehrgänge und ist seit August 2014 Kommandant. Er übernahm das Amt aus den Händen von Hubert Witzl. Harald Träger trat seinen Dienst bereits schon im Juli 1988 an. Er kann auf 15 Lehrgänge zurückblicken und bekleidet das Amt des Stellvertreters, ebenfalls seit August 2014. Er löste damaligen Stellvertreter Hans Hacker ab. Beide wurden nun fast einstimmig von den wahlberechtigten aktiven Feuerwehrdienstleistenden und -anwärtern im Amt bestätigt.

Müller zählt für die Zukunft, wie auch schon in den zurückliegenden Jahren, auf die verlässliche Unterstützung aller Kameraden. Für Kreisbrandrat Marco Saller haben die Flosser eine gute Wahl getroffen. Ohne Vertrauensbeweis und Rückhalt funktioniert eine Feuerwehr nicht. Vieles ist in Zukunft anzugreifen, was viel Zusammenhalt innerhalb der Wehr erfordert. Wegen Corona hofft er auf einen baldigen Übergang in die Normalität. Bürgermeister Lindner wünschte stets unfallfreie Einsätze und allzeit viel Erfolg. Marktrat Markus Staschewski betonte, dass die Arbeit der Wehr äußerst relevant für das Leben und die Bevölkerung ist. „Haltet zusammen, wir brauchen euch“, bat er.

Auch der zweite Kommandant ist kein Unbekannter: Harald Träger wird erneut zum Stellvertreter von Felix Müller ernannt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.