14.01.2021 - 11:57 Uhr
FlossOberpfalz

Flosser Soldatenkameradschaft feiert wohl erst 2023

Vorsitzender Hans Eismann von der Soldatenkameradschaft 1870 hat die Initiative ergriffen, das in diesem Jahr ausgefallene 150-jährige Gründungsfest auf das Jahr 2023 zu verschieben.
von Fred LehnerProfil

"In Treue fest": Dieser Leitspruch zeichnet die Soldatenkameradschaft 1870 seit mehr als 150 Jahren in hohem Maße aus. Kameradschaft, Treue und Zusammenhalt sollten anlässlich der 150-Jahrfeier, die für 24. April dieses Jahres fest eingeplant war, erneut bekräftigt und gestärkt werden.

Die Coronapandemie machte den geplanten Feierlichkeiten einen Strich durch die Rechnung. Der geplante Festablauf sah ein Totengedenken am Kriegerdenkmal mit anschließendem Einzug in die evangelische Pfarrkirche St. Johannes Baptista zum ökumenischen Festgottesdienst vor. In der Mehrzweckhalle sollte der Festkommers mit Blick auf die Vereinsgeschichte und Ehrungen, musikalisch gestaltet durch die Flossenbürger Blaskapell’n, über die Bühne gehen.

Vorstand, Bürgermeister, Ehrenmitglieder und Kameradschaft waren sich bereits in der Mitgliederversammlung im April schnell einig, die Jubiläumsfeier auf das Jahr 2021 zu verschieben. Erste Planungen hatten als Termin den 11. oder 18. Juni 2021 ergeben.

Jetzt stellt sich für die Verantwortlichen der Kameradschaft erneut die Frage, ob es angesichts der bestehenden Coronapandemie und den damit verbundenen gesetzlichen Hygienevorschriften mit Ausgangssperren möglich sein wird, im Juni 2021 das Fest starten zu können.

Vorsitzender Hans Eismann hat nun die Initiative in die Hand genommen und eine Umfrage im Vorstand und Vereinsausschuss gestartet. Als alternativen Vorschlag bringt der Vorsitzende jetzt die Überlegung ein, das 150-jährige Gründungsjubiläum der Soldatenkameradschaft im Zusammenhang mit der 1075-Jahrfeier des Markts, verbunden mit dem 5. Heimatfest vom 2. bis 12. Juni im Jahr 2023 zu feiern. Er möchte, dass in keinem Fall das Vereinsjubiläum ausfällt. Dass die Einbindung dieses Gründungsjubiläums im Festprogramm der 1075-Jahrfeier und des Heimatfests möglich ist und sogar begrüßt wird, wurde bereits signalisiert.

Erste Anzeichen der laufenden Umfrage zeigen bereits, dass sich die jüngere Generation der Kameradschaft für das Modell "Heimatfest 2023" entschieden hat.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.