11.06.2019 - 10:38 Uhr
FlossOberpfalz

Gänsehaut-Moment in der Synagoge

"Musik und Text" macht Mut und hilft Menschen und Organisationen durch Benefizveranstaltungen. Am Pfingstsonntag wurde Floß erneut in die Veranstaltungsreihe einbezogen.

Das Duo „Traumklänge“ mit Ramona Hösl und Jürgen Mösch begeistert mit Geige, Klavier und Gesang.
von Harald MeierhöferProfil

Die Synagoge war der ideale Veranstaltungsort mit toller Akustik.

Der Erlös der Veranstaltung ist dieses Mal für die Kinderkrebshilfe Oberpfalz Nord bestimmt, die krebskranke und andere schwerstkranke Kinder in dieser Region unterstützt. „Seit Gründung des Vereins 2004 haben 171 Kinder mit ihren Familien Hilfe erhalten", informierte Vorsitzender Herbert Putzer. „Wenn ein Kind in der Familie krank ist, ist die ganze Familie krank“, wusste er aus Erfahrung. Für Bürgermeister Günter Stich war es selbstverständlich, die Schirmherrschaft zu übernehmen. „Es gibt nichts Erfüllenderes, als kranken Kindern zu helfen", sagte das Gemeindeoberhaupt.

Organisator Wolfgang Göldner aus Weiden untermalte den musikalischen Abend mit Texten, Gedichten und Geschichten zum Innehalten und Nachdenken. Seit 2016 organisiert er die Reihe "Text und Musik", eine regionale Benefizveranstaltung. „Die Spenden kommen zu 100 Prozent bei den Begünstigten an“, verspricht er. Seine Texte über Hoffnung, Wunder und Träume, die in Erfüllung gehen, verstand er, passend mit den Musikstücken zu verknüpfen.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Duo „Traumklänge“ mit Ramona Hösl aus Pressath und Jürgen Mösch aus Weiden. Stil- und gefühlvolle Musik mit Gesang, Geige und Klavier ist ihr Fachgebiet. Beide bestechen mit ganz emotionalen Interpretationen und einer außergewöhnliche Hingabe. Zu hören war eine bunte Zusammensetzung aus klassischen Werken, modernen Songs, bis hin zur Filmmusik. Nach einem instrumentalen Einstiegslied präsentierten sie den Zuhörern „From a distance“, „Tears in heaven“, „Halleluja“, „Ein Augenblick“, „Gott, deine Kinder“, „Over the rainbow“ und „Memory“.

Das Gesangsduo „Soulmate“, Bettina Mildner aus Flossenbürg und Stefanie Gröger aus Griesbach, bereicherte das Benefizkonzert mit seinen außergewöhnlichen Stimmen. Mitgebracht hatten die Sängerinnen Lieder wie "Herz wia a Bergwerk", "Lean on me", "Da bewegen sich Himmel und Erde", „Tell him“, „Chapel of love“ und als Premiere „Shallow“ von Lady Gaga.

Ohne Zugabe ließ das Publikum beide Gruppen nicht ziehen. Für nochmal Gänsehaut sorgten dann die vier Musiker gemeinsam. Von verschiedenen Positionen aus sangen sie „The Rose“ und „Amazing grace“. Standing Ovations waren der verdiente Lohn für ihr kostenloses Engagement. Bürgermeister und Veranstalter waren sich einig, dass im nächsten Jahr die Veranstaltung wiederholt werden soll.

Das Duo „Soulmate“, Bettina Mildner (rechts) und Stefanie Gröger (links), singen für die Kinderkrebshilfe.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.