11.06.2019 - 10:15 Uhr
FlossOberpfalz

Giftig und fesselnd

Mit der Autorenlesung von Franjo Terhart in der Raiffeisenbank hat die Gemeindebücherei einen guten Griff getan.

Buchautor Fernjo Terhart fesselt die Zuhörer mit seinen Kriminalgeschichten.
von Fred LehnerProfil

Vorstandsvorsitzender Jürgen Schnappauf brachte es bei seiner humorvollen Begrüßung der zahlreichen Besucher auf den Punkt: „Mord und Totschlag in Floß, wir wollen den Autor gerne hören. Dass in Floß früher jedes Jahr drei Ehaftrechte (Dorf-, Schöffen- oder niedere Gerichte) bestanden, es schon 1282 einen Richter gab und eine niedere und hohe Gerichtsbarkeit bestand, und die Straftäter auf dem Galgen (auch heute noch ein Flurname) hingerichtet wurden, blieb nicht unerwähnt. Terhart hörte verwundert zu. Aber auch für manchen Flosser Zuhörer war dies neu.

Dann hatte er Autos das Wort. Er hat seine Lesung unter das Motto „Giftmorde" gestellt und schon der erste Vortrag mit dem Titel „Wenn der Tod lachen könnte" fesselte die Gäste, die am Ende begeistert waren. Viele nutzten die Gelegenheit, ein Buch zu kaufen, das Terhart gleich signierte. Beim anschließenden Umtrunk hatten die Gäste Gelegenheit zum persönlichen Gespräch mit dem Autor.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.