03.11.2020 - 10:29 Uhr
FlossOberpfalz

Das große Ziel des Cylinder-Clubs: Eine Flosser Kirwa 2021

Der neu gewählte Vorstand der Burschengesellschaft Cylinder-Club Floß 1889 e.V. im Garten vor dem Vereinsheim "Der Bahnhof".
von Externer BeitragProfil

Für den Cylinder-Club hat ein neues Vereinsjahr begonnen. In der Generalversammlung im Vereinsheim "Der Bahnhof" ließ Vorsitzender Dominik Mittelmaier das Vereinsjahr Revue passieren, das ab März im Zeichen der Corona-Pandemie stand. Erst nach vier Monaten und unter Umsetzung eines umfangreichen Hygienekonzepts waren Vereinstreffen am "Bahnhof" ab Anfang Juli wieder möglich, berichtete Mittelmaier. Der erneute Lockdown zwinge den Verein wieder in den Standby-Modus.

Eine bisher nie dagewesene Herausforderung stelle die Planung der 50. Flosser Kirwa im kommenden Jahr unter Pandemiebedingungen dar. Noch dazu ein Jubiläumsjahr. Die Kirwa in der heute bekannten Form besteht seit 1971. Im nächsten Jahr somit seit 50 Jahren. "Oberstes Ziel und der große Wunsch aller ist es, dass die Flosser Kirwa 2021 stattfinden kann. In welcher Form und in welchem Umfang, wird sich zeigen", sagte Mittelmaier. Die Neuwahlen in der Generalversammlung ergaben folgendes Ergebnis: Als Vorsitzender wurde Dominik Mittelmaier bestätigt. Die Protokolle führt weiterhin Marcel Weidner. Clubheimwart und zweiter Vorsitzender bleibt Noah Lugert. Als Geselligkeitsbeauftragter wurde Matthias Vrhovec wiedergewählt. Die Kassenbücher führt weiterhin Felix Witzl, und Rene Wirth bleibt Werbemanager. Auch ein neues Vereinsmitglied konnte aufgenommen werden: Yannic Würner darf sich von nun an "Cylinderer" nennen.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.