04.06.2021 - 14:16 Uhr
FlossOberpfalz

Harald Gollwitzer führt Wirtschaftsbeirat

Zwölf Jahre lang vertrat Harald Gollwitzer als Vorsitzender die Interessen der Mittelstands Union. Jetzt tritt der Unternehmer beim Wirtschaftsbeirat Bayern in die Fußstapfen von Helmut Hör.

Helmut Hör (links) und sein designiertet Nachfolger Harald Gollwitzer. Bild: cf
von Clemens FüttererProfil

„Harald Gollwitzer hat politisches Rückgrat, er ist mein Wunschkandidat“, sagt Hör, der den CSU-nahen Wirtschaftsbeirat im Bezirk Weiden/Nordoberpfalz über ein Jahrzehnt geführt hatte. Bis zur ordentlichen Mitgliederversammlung im Herbst ist Gollwitzer – mit dem Segen aus der Münchener Zentrale – als neuer Verantwortlicher designiert. Als Stellvertreter sind prominente Namen im Gespräch…

Staatsminister a. D. Gustl Lang gründete einst den Bezirk Weiden/Nordoberpfalz. Gollwitzer, geschäftsführender Gesellschafter des Spezialtiefbauunternehmens Gollwitzer in Floß mit 130 Beschäftigten, will künftig die Betonung auf die Nordoberpfalz setzen: Denn auch Amberg, Amberg-Sulzbach und der nördliche Landkreis Schwandorf gehören zum Zuständigkeitsbereich. So ist u. a. Ambergs Oberbürgermeister Michael Cerny Gastmitglied des Wirtschaftsbeirats.

CSU-Austritt abgewendet

Der Wandel des Namens vom einstigen "Wirtschaftsbeirat CSU" zum "Wirtschaftsbeirat Bayern" schlug auch beim Pressegespräch des designierten Vorsitzenden durch. Der 56-Jährige sparte nicht mit Kritik: „Das Umgarnen der Grünen ist der völlig falsche Weg.“ Harald Gollwitzer und sein Vorgänger Helmut Hör hadern mit dem Kurs ihrer Partei so heftig, dass sogar ihr Austritt als langjährige CSU-Mitglieder zur Debatte stand. Nach Informationen von Oberpfalz-Medien konnten vor wenigen Monaten regionale Mandatsträger ihre beiden Parteifreunde vom Austritt abbringen.

Weiter für den Mittelstand

Dem früher einflussreichen „Wirtschaftsflügel“ wurden politisch so die Flügel gestutzt, dass er bei wichtigen Entscheidungen bei der CSU-Spitze kaum noch Gehör findet. Harald Gollwitzer gehört als Bezirksvorsitzender künftig auch dem Präsidium des Wirtschaftsbeirats in München an. Die Interessenvertretung der klein- und mittelständischen Unternehmen sowie der Selbstständigen ist ihm ein Herzensanliegen: „Endlich die Unternehmer wieder positiv wahrnehmen und die Spaltung der Gesellschaft überwinden. Tüchtige Arbeitgeber und fleißige Arbeitnehmer tragen gemeinsam unseren Wohlstand.“ Die Grünen wollten den Menschen vorschreiben, wie sie leben sollen. „Wovon sie leben sollen wird weniger thematisiert.“

Die Mitglieder-Werbung, die Vernetzung mit den benachbarten Wirtschaftsbeirat-Bezirken und die Fortführung von bewährten Veranstaltungen stehen auf der Prioritätenliste von Harald Gollwitzer: „Mir geht es um unser Land.“

Harald Gollwitzer: "Sucht euch einen anderen Prügelknaben."

Floss

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.