21.09.2021 - 17:13 Uhr
FlossOberpfalz

Höhenangst für Retter der Feuerwehren aus Floß und Neustadt kein Thema

Flosser Übungsturm und Neustädter Drehleiter ergänzen sich perfekt für das Trainingsmodul Absturzsicherung
von Oliver MuttererProfil

Das Gelände am neuen Flosser Feuerwehrgerätehaus rückt immer mehr in den Mittelpunkt der Ausbildungsofferte des Kreisfeuerwehrverbands Neustadt/WN. „Lehrgang Modul Absturzsicherung“ hieß es dieses Mal an der Plößberger Straße. Durch den Übungsturm, den die Flosser Kameraden in Eigenleistung und nur unter Zuhilfenahme einer Firmenspende errichtet hatten, ergeben sich beste Verhältnisse für Übungen in luftiger Höhe.

An insgesamt vier Tagen schulte Lehrgangsleiter Siegfried Schell gemeinsam mit den Ausbildern Gerhard Zischka, Dominik Lang, Harald Träger und Johannes Humig die Kameraden aus Floß und Neustadt. Neben den theoretischen Elementen wie Material- und Gerätekunde, Sturzphysik und Hängetrauma sowie die elementare Wartung und Pflege der notwendigen Gerätschaften, gab es für die Teilnehmer jede Menge Praxistraining. Neben dem Übungsturm stand auch die Drehleiter der Feuerwehr Neustadt für Übungszwecke zur Verfügung.

Die Teilnehmer Fabian Bauer, Kevin Träger und Lukas Kreiner (Floß) sowie Maximilian Schwarz, Sebastian Zapf und Andreas Rupprecht (Neustadt/WN) lernten nicht nur alles über Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung in absturzgefährdeten Bereichen, sondern mussten sich abschließend in einer Theorie- und Praxis-Prüfung beweisen. Kreisbrandrat Marco Saller beglückwünschte die erfolgreichen Kameraden in einer gemeinsamen Abschlussbesprechung.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.