02.08.2019 - 10:23 Uhr
FlossOberpfalz

Pfarrer Temple wieder in Floß

Der Nigerianer Pfarrer Temple Iheanyichukwu Nwaneri übernimmt für knapp vier Wochen die Aufgaben von Pfarrer Max Früchtl.

Pfarrer Temple übernimmt wieder die Urlaubsvertretung für den Flosser Pfarrer Max Früchtl.
von Fred LehnerProfil

„Mir hat es in Floß gefallen. Ich würde gerne wieder kommen." So verabschiedete sich Pfarrer Temple Iheanyichukwu Nwaneri aus Nigeria vergangenes Jahr nach seiner Vertretungszeit für Pfarrer Max Früchtl.

Die Zeit verging schneller als erwartet. Pfarrer Temple ist als Urlaubsvertretung für Früchtl zurückgekehrt. Der Nigerianer wohnt während seines Aufenthalts bei Roswitha und Fred Fröhler auf dem Judenberg. Den Weg zur Kirche legte er letztes Jahr bevorzugt zu Fuß zurück und freute sich über die Begleitung durch das Mesnerehepaar Elisabeth und Herbert Riedel.

Kirchenpfleger Josef Rosner sowie Elisabeth Lehner und Stefan Kreiner vom Pfarrgemeinderat freuten sich, Temple wiederzusehen. Auch die Pfarrangehörigen sind dafür dankbar, zumal Temple die Flosser ins Herz geschlossen hat. Sein letztjähriger Ausspruch zum Abschied, „München ist groß, doch Floß ist überall", klingt den Gläubigen noch heute wohltuend in den Ohren

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.