16.06.2019 - 12:19 Uhr
FlossOberpfalz

Spatenstich für Flosser Feuerwehrhaus

Die Flosser Feuerwehr bekommt mehr Platz und bessere Übungsmöglichkeiten. Beim symbolischen ersten Spatenstich wird auch klar: Das künftige Domizil hat auch der Umwelt und Kindern etwas zu bieten.

Unter Feuerwehrsirene und mit Schutzausrüstung vollziehen (von links) Christian Hartinger, Kommandant Felix Müller, Bürgermeister Günter Stich, Kreisbrandrat Marco Saller, Bauleiter Günther Hecht und Dipl.-Ing. Ferdinand Lehner den symbolischen ersten Spatenstich.
von Harald MeierhöferProfil

„Was lange währt, wird endlich gut oder wie heute begonnen“, überschrieb Bürgermeister Günter Stich den Startschuss für den Bau des neuen Feuerwehrhauses. Am Freitag vollzogen Christian Hartinger vom gleichnamigen Bauunternehmen, Bürgermeister Günter Stich, Kreisbrandrat Marco Saller, Kommandant Felix Müller von der Flosser Feuerwehr sowie Bauleiter Günther Hecht und Dipl.-Ing. Ferdinand Lehner den symbolischen Spatenstich.

„Der Bau oder Neubau eines Feuerwehrgerätehauses ist eine fundamental wichtige Entscheidung“, betonte das Marktoberhaupt. Es gehe darum, Schutz zu bieten: Schutz für Leib, Leben, Hab und Gut. Für diesen Schutz brauche es ehrenamtliche Frauen und Männer, eine moderne Ausrüstung und ein Feuerwehrgerätehaus, das allen Bedürfnissen Rechnung trägt.

Fertig im Herbst 2020

Die Kosten für den Bau liegen bei etwa 2,5 Millionen Euro. Das Bauprojekt soll voraussichtlich im Herbst 2020 fertig sein. Die Bauleitung übernimmt die Ingenieurgesellschaft Lehner + Baumgärtner aus Tirschenreuth. „Es ist sicher nicht alltäglich, einen solchen Neubau zur Sicherung der Stützpunktwehr Floß zu erhalten“, resümierte der Rathauschef.

„Wir werden aus den schönsten Träumen gerissen, um so manchen Alptraum zu erleben“, betonte Kommandant Felix Müller. Er erläuterte das Bauvorhaben und stellte das neue Gerätehaus im Detail vor. Für ihn ist das neue Feuerwehrhaus ein moderner Zweckbau mit zeitgemäßer Ausstattung. Die Grundfläche der Fahrzeughalle wird fast 500 Quadratmeter und die der Verwaltung knapp 550 Quadratmeter betragen. Mit großer Solaranlage, gedämmter Außenhülle und Biomasseheizung werde eine Primärenergieeinspaarung von 65 Prozent erreicht. Besonders stolz ist er auch, dass fast alle Ideen aus der Vorplanung Realität werden. So wird es etwa eine fortschrittliche Schlauchwaschanlage, Werkstätten mit Palettenregallager und Sozialräume mit Umkleiden geben. Auch alle Leistungsprüfungen mit Hydranten können künftig vor Ort absolviert werden. Angedacht ist auch ein kleiner Garten mit Kinderspielplatz.

Lob für Investition

Für Kreisbrandrat Marco Saller ist es der erste Neubau in seiner Amtszeit. Mit dem Spatenstich beginnt für ihn ein neuer Abschnitt in der Geschichte der Flosser Wehr. Wichtig für eine gute funktionierende Feuerwehrarbeit sei ein den Anforderungen entsprechendes Feuerwehrgerätehaus mit guter Infrastruktur. Sein Dank galt der Kommune zur Entscheidung, die Investition zu tätigen und das Projekt zu realisieren.

Info:

Der Weg zum neuen Feuerwehrhaus

Die Planungen für den Neubau reichen lange zurück. Bereits im Jahre 1984 waren ein Anbau und eine Schlauchtrocknungsanlage am alten Gebäude angedacht. Die weiteren Planungen 2012 bis 2014 wurden jedoch aufgrund des Hochwasser- und Überschwemmungsgebietes, sowie Problemen im Bereich des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes blockiert. Bei mehreren Terminen mit der Regierung der Oberpfalz wurde dann auch der Neubaugedanke angesprochen. Ein passender Standort beim kommunalen Sportzentrum mit Anbindung an die Staatsstraße war schnell gefunden. Im Jahre 2016 standen die Planungen, die durch das Team der Feuerwehr selbst vorgenommen wurden und anschließend 2017 erteilte das Landratsamt die Baugenehmigung. Staatliche Fördermittel durch die Regierung der Oberpfalz wurden im Januar 2019 gewährt.

„ Wir werden aus den schönsten Träumen gerissen, um so manchen Alptraum zu erleben“, sagte Kommandant Felix Müller über die Aufgaben der Feuerwehr.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.