04.02.2020 - 13:15 Uhr
FlossOberpfalz

Ein Ständchen zum 100. Geburtstag von Katharina Leinhäupl

Wenn der Landrat zum Gratulieren anklopft, muss es ein besonderer Geburtstag sein. Das ist es bei Katharina Leinhäupl der Fall. 100 Jahre alt ist die gebürtige Thansüßerin.

Zum 100. Geburtstag von Katharina Leinhäupl (sitzend, Mitte) stimmen ihre Familie und Ehrengäste, darunter Landrat Andreas Meier (sitzend, rechts) ein Ständchen an.
von Harald MeierhöferProfil

„Oh je, ich bin 100 Jahre alt, und was habe ich alles erlebt“, schmunzelt die Jubilarin, eine geborene Simmet aus Thansüß, am Montag bei der Feier. Schon 2012 ist sie zu ihrer Tochter Ella Dobmeier nach Floß gezogen. Seit fünf Jahren wohnt die Jubilarin nun im Seniorenheim „Am Reiserwinkel". Deshalb zählt zu den ersten Gratulanten Heimleiter Carsten Fischer. Auch Landrat Andreas Meier und Bürgermeister Günter Stich schütteln der zierlichen alten Dame die Hand. Stich überbringt zudem die Glückwünsche des Ministerpräsidenten Markus Söder und überreicht als dessen Präsent die Silbermünze der „Patrona Bavariae“. Pfarrer Max Früchtl hat ein besonderes Geschenk parat: ein persönliches Schreiben mit Bild von Papst Franziskus, den „päpstlichen Segen“ zum 100. Geburtstag.

Die Gratulanten stimmen das Ständchen „Viel Glück und viel Segen“ an, in das die Enkel Alfred Leinhäupl mit seiner Frau Doris sowie Enkelin Alexandra Klinke aus Erlangen zusammen mit Schwiegersohn Helmut Dobmeier einstimmen. Am Nachmittag hat sich die Familie zu einer Kaffeerunde getroffen.

Katharina Leinhäupl blickt auf ein bewegtes Leben zurück. Sie wurde am 3. Februar 1920 in Thansüß geboren. Bis zu ihrer Heirat arbeitet die Jubilarin im kleinen landwirtschaftlichen Betrieb der Eltern. Mit ihrem Mann, Schneidermeister Max Leinhäupl, führt sie lange Jahre die damalige Poststelle in Thansüß. Nachdem diese geschlossen wird, findet Katharina Leinhäupl Beschäftigung bei der Firma Bauscher in Weiden. Dort arbeitet sie bis zur Rente. Schlecht geht es der Familie auch in Kriegszeiten nie. Von ihrer kleinen Landwirtschaft nebenher kann sie gut leben. Aus der Ehe gehen die beiden Töchter Ella und Erika hervor.

Mittlerweile freut sich Katharina Leinhäupl über drei Enkel und einen Urenkel, die die Familie komplettieren. Die Jubilarin hat ihre eigene Mutter hingebungsvoll gepflegt. Auch sie erreicht ein ungewöhnlich hohes Alter: 99 Jahre und 6 Monate.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.