07.06.2019 - 11:35 Uhr
FlossOberpfalz

"Seid weiterhin Vorbild"

Den vielfältigen ehrenamtlichen Dienst bei der Feuerwehr und die Bereitschaft, im Notfall zu helfen, würdigte Landrat Andreas Meier beim Ehrenabend der Feuerwehr im "Weißen Rößl". Zwei Aktive erhielten besondere Ausziechnungen.

Viel Lob gab es für die geehrten Feuerwehrmänner. Von rechts Kommandant Felix Müller, Manfred Lindner, Kreisbrandrat Marco Saller, Timo Kraus, Bürgermeister Günter Stich, Vorsitzender Florian Witzl, Landrat Andreas Meier und Kreisbrandinspektor Martin List.
von Harald MeierhöferProfil

Der Landrat überreichte das staatliche Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 40-jährige aktive Dienstzeit an Manfred Lindner. Für 25 Jahre ging das Ehrenzeichen in Silber an Timo Kraus. Den Glückwünschen schlossen sich die Vertreter der Landkreis-Feuerwehrspitze und der Flosser Wehr an.

Der Landrat würdigte die Feuerwehr als einen nicht mehr wegzudenkenden Faktor, eingebettet in das Umfeld unserer Gesellschaft. Der Landkreischef meinte aber auch, dass sich die Gesellschaft geändert habe und dadurch die Wertschätzung des Ehrenamts leide. „Wir müssen alle dagegen halten und die Idee Feuerwehr nach außen tragen“, bat er.

Kreisbrandrat Marco Saller betonte, ohne ehrenamtliche Retter würde das Hilfeleistungsnetz nicht funktionieren. Er beklagte, dass im Einsatz die Rettungskräfte immer wieder behindert werden. Ihm sei klar, dass der Feuerwehrdienst zeitintensiv ist. Dennoch bat er die Aktiven: „Bleibt dabei und seid weiterhin eine feste Säule."

"Oberste Priorität hat bei der Feuerwehr das Retten", hob Bürgermeister Günter Stich hervor. Er freue sich über jeden aktiven Feuerwehrmann, auf den 24 Stunden am Tag zu 100 Prozent Verlass sei. „Vergelts Gott“ und seit weiterhin Vorbild“, dankte er. Der Rathauschef überreichte den Geehrten zusätzlich ein Geschenk.

Ein dickes Lob:

Vorsitzender Florian Witzl übernahm die Laudatio für Hauptlöschmeister Lindner. Dieser trat im Mai 1979 der Feuerwehr bei und ist vom Anwärter zum Hauptlöschmeister aufgestiegen. Außerdem vertrat er jahrelang den Verein als Fahnenträger in der Öffentlichkeit. „Seine Verlässlichkeit sei beispielhaft. Er ist nicht aus materiellen Gründen Feuerwehrmann, sondern weil er etwas bewirken will“, lobte Witzl.

Kommandant Felix Müller würdigte die Verdienste von Löschmeister Kraus, der seit 1990 aktiv in der Flosser Wehr tätig ist. Er war drei Jahre Jugendsprecher, legte alle Leistungsprüfungen ab und gewann 2017 den Bezirksentscheid Oberpfalz in Silber. Er absolvierte sämtliche Speziallehrgänge, war Funkwart, Gruppenführer und Vertrauensmann für den Verein. „Mit dir rückt jeder gerne aus“, scherzte der Kommandant. Ein Geschenk für die Jubilare und Blumen für die Frauen waren der Dank für die langjährige, aktive Zeit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.